Unverpackt zieht in Kortländer

Nachhaltigkeit. Der Unverpackt-Laden, der ursprünglich seinen Platz auf dem Campus der RUB finden sollte, zieht in die Innenstadt. Im Kortländer-Viertel haben die vier Gründer endlich einen Standort gefunden. In dem großen Ladenlokal werden nicht nur Lebensmittel plastikfrei und unverpackt angeboten. Aufgrund der Größe des Ladenlokals haben die Jungs sich entschieden, auch andere Produkte anzubieten. Dazu gehören beispielsweise Klopapier aus schnell nachwachsendem Bambus, Kosmetikprodukte, Schmuck von UpcyclerInnen und vieles mehr. Der Laden bietet außerdem noch Platz für soziales Engagement. Außerdem schwebt den Bochumern ein Platz für Nachhaltigkeitsseminare und Koch-Workshops vor: „Lebensmittel haben wir da – und bevor wir irgendwas wegschmeißen, verkochen wir es lieber mit euch zusammen“, heißt es in einem Facebookpost der vier Gründer. Derzeit suchen sie noch HelferInnen für den Umbau des Lokals, Freiwillige können sich über Facebook bei ihnen melden (Facebook, „Bochum – unverpackt“). Die Eröffnung ist für April geplant.

:ken