StuPa-Sprecher tritt zurück

Hochschulpolitik: Am 21. Februar verkündete Kai Rodehüser (NAWI) seinen Rücktritt als Sprecher des  50. Studierendenparlaments (StuPa).  Die Position des StuPa-Sprechers gab Kai bereits nach zweimonatiger Amtsinhabe auf. Zuvor war er stellvertretender Sprecher des 49. Studierendenparlaments.

SeinE NachfolgerIn soll am 3. März auf der 5. StuPa-Sitzung gewählt werden.  Bis dahin übernimmt Felix Pascal Joswig (Jusos), jetztiger stellvertretender StuPa-Sprecher, seine Aufgaben.

Ebenso tritt Kai Rodehüser von seinen Sitzen des Haushalts- und Satzungsausschusses zurück – seinen Sitz als Parlamentarier  wird er vorerst behalten.

Als Gründe für den Rücktritt nannte er den intensiven Zeitaufwand und die Aufmerksamkeit, die die Hochschulpolitik benötige. Darunter leide mittlerweile sein Studium – dies konnte er zum Zeitpunkt seiner Wahlaufstellung nicht absehen.

Er betont allerdings, dass ihm die Hochschulpolitik Spaß gemacht habe und bedankt sich für die Zusammenarbeit.

   :sat

 

Autor(in):