Studierte ArtistInnen

Bildung. Im Rahmen der Bochum Strategie soll eine sogenannte „Open Space Academy“ für angehende ArtistInnen errichtet werden. Dort werden vor allem zwei Ausbildungsmöglichkeiten geboten: Ein berufsqualifizierender Bildungsgang an einer Berufsschule für die Moving Arts sowie ein Studiengang mit dem Namen Moving Arts, der mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen werden soll.

Die Vision sieht vor, dass bis 2025 ein international anerkanntes Zentrum für Kreativität entsteht, „eine Kraftzentrale für junge Menschen mit unbändiger Energie“, wie es in der Mitteilung der Verwaltung heißt. Den Kern dieses Zentrums soll ebenjene „Open Space Academy“ bilden, als international anerkannte Institution für die Ausbildung im Bereich Moving Arts. Der bisherige „Open Space“, die öffentlich zugängliche Trainingsstätte von „URBANATIX“, wird so um die Möglichkeit erweitert, „die Moving Artists von Morgen qualifiziert auszubilden“.

Das Projekt wurde dem Ausschuss für Schule und Bildung am 21. November vorgelegt. Wir bleiben dran!     

:tom