RUB-Handballer*innen in Polen

Sport. In diesem Jahr fand die „European University Handball Championship“ in Bydgoszcz (Polen) statt. Bei diesem Event durften die Studierenden der Ruhr-Universität nicht fehlen. Denn mit der Bochumer Herrenmannschaft reiste der aktuelle Europameister und mit der Damenmannschaft, der deutsche Vizemeister (oder die deutsche Vizemeisterin) an. Am 3. Juli ging die Reise Richtung Polen los mit dem Ziel, den Titel mit nach Hause zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen musste die Gruppenphase überstanden werden. Die Damenmannschaft spielte in Gruppe B mit der Norwegian University, Aix-Marseille University und Vincent Pol Lublin und die Herren in Gruppe C, zusammen mit der University of Rijeka, Stefan cel Mare und der Akdeniz University. Nach durchwachsenen Ergebnissen schafften es beide Teams ins Viertelfinale. Dort trafen die Männer auf Porto und die Frauen auf Hamburg. Beide Teams konnten die Spiele nicht gewinnen, die Herren verloren mit 25:21 und die Damen mit 37:18. Doch Zeit zum Trübsal blasen hatten sie nicht, es galt nach der Niederlage möglichst Platz fünf zu erreichen. Auch wenn die Damen den fünften Platz leider nicht erreichten, konnten sie nach der Niederlage im Spiel davor den siebten Platz mit einem Sieg gegen die University of Valencia gewinnen. Die Herren konnten das Spiel um Platz fünf gegen das Swiss Federal Institute of Technology aus Zürich mit 43:39 für sich entscheiden.                                                                                

:bena