RUB-Forscher ausgezeichnet

Wissenschaft. Der RUB-Virologe Dr. Daniel Todt hat in seiner Doktorarbeit herausgefunden, warum der Hepatitis-E-Virus (HEV) in manchen Fällen resistent gegen universelle antivirale Medikamente ist. Die Arbeit wurde nun mit dem NachwuchsforscherInnenpreis der Stiftung „Diagnostik hilft“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Durch die von Todt entwickelte Methode ist es im klinischen Alltag möglich, RisikopatientInnen frühzeitig zu identifizieren. Zwar existiert noch kein Impfstoff gegen die HEV-Infektion, doch die Erkrankung kann mit universellen antiviralen Mitteln wie Interferonen und Ribavirin behandelt werden. Da im Falle einer Immunität gegen die Medikamente keine Alternativen bereitstünden, müssten erkrankte PatientInnen sterben. „Unsere Methode kann im klinischen Alltag genutzt werden, um frühzeitig Patienten mit erhöhtem Risiko eines Therapieversagens zu identifizieren“, berichtet Todt. Während seiner Forschung konnte er mehrere Mutationen des HEV identifizieren, die für eine Ribavirinresistenz verantwortlich sein könnten.   

    :juma