IT-Start-up-Förderung

Informationstechnik. Das Projekt „Gründungsinkubator“ soll die Entstehung innovativer Start-ups in der Bochumer IT-Sicherheitsbranche fördern. Im Dezember startete das Projekt am Horst-Görtz-Institut (HGI) für IT-Sicherheit der RUB. 

Prof. Christof Paar, Inhaber des Lehrstuhls für Eingebettete Sicherheit am HGI, erklärt: „Bochum hat eine der aktivsten Gründerszenen Europas in der IT-Sicherheit. Zudem existiert ein hoch entwickeltes lokales und überregionales Netzwerk aus Unternehmen und Institutionen im Bereich Datensicherheit. Dieses Ökosystem bietet ideale Voraussetzungen für unser Projektvorhaben.“ 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt den Standort RUB sowie drei weitere Inkubatoren in Saarbrücken, Darmstadt und Karlsruhe mit je 500.000 Euro für zunächst ein Jahr. Das Projekt wird im Rahmen des BMBF-Gründungsinitiative „StartUpSecure“ gefördert und soll es an den Standorten tätigen ExpertInnen ermöglichen, Gründungsinteressierte umfassend zu beraten.

:tom