Improlymp

Am vergangenen Wochenende fand der zweite RUB-Impro-Cup im Musischen Zentrum statt. Gleich drei Improvisationsgruppen der Ruhr-Universität Bochum führten ein Match gegeneinander auf, unter der Moderation in Toga von Christian aus der Improgruppe Highlight.

Auf die antiken Olympischen Spiele bezogen spielten Die Bande, Improgranti und POTTpourrie, was ihnen das Orakel aus dem Publikum als Spiel gezogen hat. Die Lautstärke der ZuschauerInnen wurde quantifiziert. Mit 28 Punkten gewann Improgranti, eine freie Impro-Gruppe, die vor zehn Jahren gegründet wurde und weiterhin aus wechselnden Mitgliedern besteht. Maria Sojka, eine davon, ist froh, dass das Publikum Spaß hatte, denn dies sei Ziel des Impro-Cups. Ihr Gruppenpartner Simon Dapprich ist „geflashed“: „Ich hatte viel Spaß auf der Bühne. Dieses Mal kam es mir energievoller vor.“

Auf Platz zwei schaffte es Die Bande mit 25 Punkten und auf Platz drei mit nur einem Punkt Unterschied POTTpourrie. Rico Großer (Pottpourrie), einer der Organisatoren, meinte am Ende: „Ich fühle mich sehr erleichtert, dass es vorbei ist.“

Die :bsz gratuliert.

:kac