Grandioses Gesundheitswesen

Auszeichnung. Das Projekt „Stadtteillabor Hustadt“ der Hochschule für Gesundheit (hsg) wurde in die Landesinitiative „Gesundes Land Nordrhein-Westfalen“ aufgenommen. Nach Angaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales sei es für die Weiterentwicklung des nordrhein-westfälischen Gesundheitswesens vorbildlich, wie der Pressemitteilung der hsg zu entnehmen ist.

Beim nun ausgezeichneten Projekt handelt es sich um eine auf insgesamt zwölf Jahre angelegte Feldforschung, die den Zusammenhang von Gesundheit und sozialer Ungleichheit untersucht. Außerdem sollen in diesem Rahmen Konzepte zur Verringerung gesundheitlicher Ungleichheit erarbeitet werden. Das Projekt stehe allen AnwohnerInnen der Bochumer Hustadt, den Studierenden der Hochschule und allen an quartiersnaher Gesundheitsversorgung Interessierten offen. Projektleiterin Prof. Christiane Falge sagt über den Erfolg: „Die Auszeichnung freut mich sehr. Sie zeigt, dass das Ministerium die Rolle von Kultur im Gesundheitssystem zur Erreichung universeller Gesundheitsstandards ernst nimmt.“

:juma