Gendered Innovations?

Call for Papers. Oft wird angenommen, in den Geistes- und Sozialwissenschaften sei die Geschlechtergleichstellung am erfolgreichsten und feministische und geschlechtsorientierte Perspektiven würden dort besonders häufig in die Wissenschaft einfließen. Auf dieser Grundlage wird der Rolle von Gender in den Sozial- und Geisteswissenschaften nachgegangen. Der Lehrstuhl für Soziologie/Soziale Ungleichheit und Geschlecht der Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB lädt am 17. und 18. Oktober zum Workshop ,,Gendered Innovations? Geschlechter- und feministische Perspektiven in den Sozial- und Geisteswissenschaften‘‘ ein. Bis zum 15. Juni werden Abstracts angenommen; Rückmeldungen erfolgen bis Mitte Juli. Neben den 3.000 bis 5.000 Zeichen langen Abstracts sollen Interessent*innen auch eine Kurzbiographie von zehn bis zwölf Zeilen und ihre Kontaktdaten (Name, akademische(r) Titel, institutionelle Zugehörigkeit, Telefonnummer sowie Post- und Mailadresse) mitschicken. Weitere Infos unter tinyurl.com/sozsug; Abstracts an Prof. Heike Kahlert via conference-sozsug@rub.de.       

:leda