Bszank

Da ist Zähnefletschen angesagt. So viel Klassenbewusstsein muss sein, wenn diese bissige Bulldogge des Neoliberalismus im RUB-Hörsaal von der Leine gelassen wird: Denn FDP-Mann Lindner hat rhetorisch so souverän sein Revier markiert, wie sich eine Bulldogge in der Öffentlichkeit unbekümmert die Eier abschleckt oder vor den Gartenzaun kackt.  Treues Fähnchenwedeln bei den Schoßhündchen der Jungen Liberalen in der ersten Reihe, während der Kapitalismus-Köter vorne seinen eigenen Schwanz jagt (mit Bildungsgebühren gegen Bildungsungerechtigkeit???) Wütendes Bellen dagegen bei denen, die nicht mit den geplanten Gebühren für Nicht-EU-BürgerInnen einverstanden sind. Zurecht! Würden sie nur nicht wie niedliche Chihuahuas kläffen: „Das finden wir scheiße!“. Und dann auch noch wie beleidigte Welpen ausschauen, denen man den Knochen weggenommen hat – nur weil die böse Bulldogge laut zurück knurrt. Denn Lindner hat Recht! Wenn auch nur in einem Punkt an diesem Abend: „Wenn man schon eine Veranstaltung stört, dann bitte richtig!“

                                                                     :bent