#BrauneTonne auf dem Campus

Campus. Das Projekt „RUB bekennt Farbe“ (RbF) startet die Aktion #BrauneTonne. Studierende können unter diesem Hashtag – oder anonym per Mail – nun rechtsextreme Propaganda auf dem Campus melden, damit diese entfernt wird. Unter dem Hashtag #KolonneBrauneTonne soll dann gemeldet werden, wenn vorher berichtete Propaganda entfernt wurde.
Alexander Schneider von RbF verknüpft mit der Aktion mehrere Ziele: die Studierendenschaft soll als Kollektiv daran arbeiten können, dass rechtsextremes Gedankengut an der Ruhr-Uni keinen Platz hat und dem Rechtsextremismus dementsprechend keine Bühne geboten werde als auch das deutliche Zeichen, dass rechte Propaganda an der RUB nicht unbeantwortet bleibt. Der langfristige Wunsch Schneiders ist, dass sich viele Gruppen und Organisationen an der Aktion beteiligen, hierfür sei er schon mit der Bochumer DGB-Jugend im Gespräch.
Auch weitere Aktionen von RbF sind bereits in Planung. Am 28. Juni zeigt das Projekt den Film „Die Poesie des Unendlichen“. Einlass ist ab 18:30 Uhr im HZO 20.                                                        

 :juma