1125

Die Stadt hat wohl kein Herz für Tiere. So kommt es mir jedenfalls vor. Denn sie hat sich, auf der Suche nach neuen Gewerbegebieten, in den Grüngürtel am Autobahnkreuz A43/A44 verguckt, wo aktuell das Tierschutzzentrum Bochum liegt. Dies sorgt für Hilflosigkeit beim Tierheim, dessen Zukunft nun ungewiss ist, da es, sollte das Gebiet erschlossen werden, schließen müsste. Eigentlich kann man sicher sein, dass die Stadt nicht locker lassen wird von einem solchen Leckerbissen – es geht schließlich um die wirtschaftliche Entwicklung – da kann man ein paar hilflose Tiere außer Acht lassen. Noch steht nichts  fest, aber bleiben wir realistisch: Jede Fläche, die im Plan des Regionalverbands Ruhr als Areal gelistet wird, wird auch irgendwann entwickelt. Was mich am meisten aufregt, ist, dass noch niemand von offizieller Seite an das Tierheim herangetreten ist. Die Betroffenen mit einzubeziehen, wäre ja ein zu großer Aufwand und somit muss das Tierheim erst mal alleine mit seinen Sorgen bleiben.    

:gin