Nach:Gesehen

Die vierte und letzte Staffel von Mr. Robot hat begonnen und verspricht einiges. Denn in der Serie, die sich um den von psychischen Krankheiten geplagten Hacker Elliot Alderson – gespielt von Bohemian Rhaphsody-Star Rami Malek – dreht, sind noch viele offene Fragen. Allen voran die Frage danach, ob die Serie einen Sci-Fi oder Mystery-Turn nimmt, der während den vorherigen Staffeln permanent angedeutet wurde, aber nicht in Erscheinung trat. Oder steckt hinter all den Andeutungen darauf und auf Whiterose, die Anführerin der Hackergruppe Dark Army, doch nur die verschobene, nicht glaubhafte Realitätswahrnehmung Elliots, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird? Doch obwohl man skeptisch bleiben kann, wie die Serie alle Mysterien trotz immer weniger noch nicht veröffentlichten Folgen, lösen will, liefern die ersten vier Folgen der Staffel wieder Spannung, Aufregung, Rätsel und Verwunderung, wie es zuletzt die erste Staffel schaffte. Für Fans von Filmen wie „Fight Club“, „American Psycho“ oder „The Matrix“ ist Mr. Robot ein Muss.

:stem

Autor(in):