Nach:Gehört

Heiß ersehnt und lang erwartet, ist es nun endlich draußen: Fear Inoculum, das fünfte Studioalbum der Prog-Metal-Band Tool. Dreizehn Jahre sind seit dem letzten Album vergangen und nun liefert die Band mit einer Laufzeit von 86 Minuten in der digitalen Version ihre bisher längste LP ab. Und obwohl viel Zeit vergangen ist, bleibt vieles beim Alten. Denn Tool erfindet sich auf Fear Inoculum nicht neu, verfeinert sich jedoch weiter. Besonders die Vocals von Sänger Maynard James Keenan sind noch einmal vielschichtiger, teils emotionaler, teils noch stechender in ihrer Präzision als zuvor. Das ist auch der größte Pluspunkt des neuen Albums. Es liefert den auf den Punkt genau ausgerichteten Metal, die stetig vorantreibende Rhythmik bei der jeder Ton, jeder Schlag, wohl überlegt und klanglich mit voller Wucht trifft und der die Band von vielen anderen abgrenzt, in bisheriger Perfektion. Damit ist Fear Inoculum zwar keine bahnbrechende Überraschung, aber eine gelungene Fortsetzung.
:stem
 

Autor(in):