DIËS UND DAS: 2. Juli
Wer kennt es nicht: An der Uni vergisst man sehr gerne den Abgabetermin der Hausarbeit. Ob absichtlich oder unbewusst, am Hab-ich-vergessen-Tag am darf darüber einmal hinweggesehen werden. Studierende haben 1.000 Dinge im Kopf, müssen To-Do-Listen abarbeiten, Referate halten und sich auf die nächste Klausur vorbereiten. Denn die kommt bestimmt. Auch das eventuell dazugehörige Anmeldeverfahren im CampusOffice mit Fristen sollte nicht verpasst werden! 
Manche Dinge sollten generell nie unter den Tisch fallen: Geburtstage von PartnerInnen, Mutti oder auch wichtige historische Ereignisse wie zum Beispiel die schreckliche NS-Diktatur mit dem dazugehörigen Zweiten Weltkrieg. Auch wenn jetzt eine große Mehrheit der jungen Generation in Großbritannien für den Verbleib in der EU gevotet hatte, haben es 64 Prozent der Studierenden nicht für nötig gehalten oder haben den Termin im Glastonbury-Festival-Rausch einfach verschlafen. Dumm gelaufen! 
 
:tims