:bszGeschenksatire II: Castorzug zum Selberschottern - Das ultimative Präsent für Eisenbahnfreaks

Wer das passen­de Geschenk für den/die unver­meidliche/-n ModellbahnbastlerIn im Bekanntenkreis noch nicht gefunden hat, dem sei dieses wärmstens empfohlen: Der neue Castor-Schmalspurzug zum Selberschottern. Es ist fast wie bei Loriots legendärem Sketch „Wir bauen ein Atomkraftwerk“ – nur realistischer, da interaktiv. Denn man/frau kann als eigenständig handelndes Subjekt in Erscheinung treten, wenn es darum geht, den Super-GAU abzuwenden und den Castor zur Umkehr zu zwingen: Was kann es Authentischeres geben als unter dem Weihnachtsbaum ganz tief in die Schotterkiste zu greifen und die Staatsmacht durch massiven Steinhagel in die Flucht zu schlagen, wenn der von einem fest geschlossenen Bullenspalier umgebene Atomtransport ganz dicht an der Krippe vorbeidieselt? Und wenn Papa dann den Wasserwerfer anwirft, um der olivgrünen Truppe beizustehen, kommt richtig weihnachtliche Stimmung auf – und beugt zudem noch einem erwartbaren Weihnachtsbaumbrand vor. Auch für den Fall, dass es unversehens doch zur Kernschmelze kommt, wenn Papa den Strahl zu hart einstellt und den Zug versehentlich entgleisen lässt, hat der Hersteller vorgesorgt: Ein Familienset ABC-Masken und Ganzkörperschutzanzüge ist dem Castor zum Selberschottern standardmäßig beigefügt. Das ideale Geschenk für einen besinnlichen Weihnachtsabend, bei dem für strahlende Gesichter gesorgt ist!