:bszank – Die Glosse

Bürokratie ist den meisten Menschen unsympathisch, denn Paragraphen und Regeln, an die man sich halten muss, nerven uns oft zur Genüge. Vor allem, wenn diese keinen Sinn ergeben. Daher komme ich heute zu dem unnützen Wissen des Monats: Stellt Euch vor, Ihr wollt ein Weihnachtsessen für Euren Fachschaftsrat oder eine Studienreise organisieren und beantragt dafür Gelder, zum Beispiel beim AStA. Ihr bekommt diese, doch dann kommt das große „ABER“. Denn solche Veranstaltungen müssen hochschulöffentlich sein. Ihr habt aber keinen Bock auf externe Interessierte und wollt lieber unter Euch bleiben? Dann reicht es, wenn Ihr einen Aushang im Schaukasten im AStA-Flur aufhängt, et voilà – Euer Event ist hochschulöffentlich, aber kein Arsch achtet darauf. Übrigens: Diese Vitrine dient auch zum Aushängen des Haushaltsplans des amtierenden AStAs. 

Somit sind die bürokratischen Regeln eingehalten und keineR kommt und stört – weil keineR es bemerkt. 

       :kac