:bszank – Die Glosse

Das hat man echt nicht alle Tage: Massenandrang bei einer Veranstaltung mit einem SPD-Politiker! Aber Schulz macht es möglich – auch in Herne. Ein echtes sozialdemokratisches Spektakel: Selfie hier, Selfie da. Und die Politik? Schulz selbst haut quasi auf den Tisch: Mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Solidarität. Und überhaupt: Mehr für die kleinen Leute. Das spult der Merkel-Herausforderer jedenfalls wie ein SPD-Wahlkampf-Maskottchen ab. Ist das nun sozialdemokratische Nostalgie? Oder doch Aufbruchsstimmung? Schulz selbst lässt das offen. Es bleibt bei vagen Parolen. Nur einmal bekennt sich der designierte Kanzlerkandidat ganz unmissverständlich: Egal, ob aus Berlin oder aus dem Pott – Currywurst esse er besonders gerne – eine Tatsache, die man von Vorgänger Sigmar Gabriel so nie erwartet hätte … Ja, Schulz zeigt es allen. Haltung und Tatendrang. Denn Schulz verzehrte sodann die Mahlzeit mit den „GenossInnen“. Guten Appetit! Und wem das alles zu vage klingt: Currywurst-KonsumentInnen der Welt, vereinigt Euch!                          

          :bent