Auf den Punkt: Abziehen

Abziehen: Wird verwendet für die Subtraktion, das Zurückrufen von Truppen aus militärischen Einsatzgebieten, aber auch, um das Abbinden von Soßen mithilfe von Eigelb zu beschreiben. Häufig auch im Jugendsprech zu finden, um den Straftatbestand der räuberischen Erpressung, cooler und weniger kriminell klingen zu lassen. Besonders anschaulich dargestellt in Scary Movie 1, als Cindy erklärt wird, wie man an coole Klamotten kommt („Yo man, diese Jacke ist voll fett, Alter!“). Abgezogen werden kann man aber auch ganz legal. An der Tanke, wenn man mal wieder voll gemacht hat und mit dem Bestätigen des PIN-Codes feststellt, dass der Preis zum Beispiel soeben um 5 Cent gefallen ist. Tja schade. Dumm gelaufen heißt es dann. Man muss nicht an einer der hochgebührigen Elite-Unis studiert haben, um zu merken, dass man gerade beschissen wurde.

Apropos „beschissen“ – niemand möchte die vollends verstoffwechselte abgezogene Soße vom Vortag finden. Es empfiehlt sich daher, auch nach dem Abstuhlen besser mal das Klo abzuziehen 

:ken