WELT:STADT
Neue Ausstellung im Stadtarchiv Bochum
Plakate als Zeitzeugen: Was früher Ausdruck des Protests war, ist heute als Ausstellungsstück gefragt. Bild: juma

Ausstellung. Gemeinsam mit dem Stadtarchiv und dem Digitalen deutschen Frauenarchiv eröffnete das feministische Archiv ausZeiten e. V. die Ausstellung „Frauen, Feste und Proteste“.

DGB-Jugend fordert verbesserungen der Leerstände
Das Hallenbad in Herne-Wanne-Eickel: Ein gelungenes Beispiel für die kulturelle Nutzung von Leerstand. Bild: CC-BY-SA 3.0 Knochen Hallenbade Wanne-Eickel https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Städtebau. Herne kämpft mit Wohnungsleerstand, Fluktuation des Einzelhandels aus der Innenstadt und mit öffentlichen Defiziten.

Google is watching you

Studie. 340 mal am Tag übermittelt das Betriebssystem Android den Standort von Smartphones, obwohl dieser ausgestellt ist.

Bochum anders erleben
Bochumer*innen beim Spaziergang: Leiterin Mona Ende zeigt den Bürger*innen neue Blickwinkel. Bild: Janek Becker

Rundgang. Bei einem Stadtspaziergang des Geographischen Instituts lernten Bürger*innen aus Bochum die Innenstadt unter anderen Aspekten kennen. Dabei entdeckten sie unbekannte Ecken und traten in einen Austausch, wie der städtische Raum das Zusammenleben beeinflusst.

Personalmangel in Bochums Bädern

Baden. Für den restlichen August bleibt das Unibad geschlossen. Die Linke spricht von Versäumnissen der Stadt.

An der Castroper Straße rollt der Ball wieder

Fußball. In der 45. Spielzeit der 2. Bundesliga geht es auch für den VfL Bochum voraussichtlich wieder um Aufstieg oder Klassenerhalt.

Studentin verhinderte Abschiebung
Zivilcourage: Elin Ersson steht für ein Menschenleben ein. Bild: Youtube youtube.com/watch?v=DHz4ZGgO53U, Bearbeitung: kac

Ziviler Ungehorsam. Abschiebungen verhindern durch Protest im Flugzeug: Die Aktion einer schwedischen Studentin ging durch alle Medien. Doch wie hoch sind die Chancen, den Betroffenen dadurch zu helfen? Die :bsz sprach mit Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW. 

Garagen für E-Bikes bald in Bochums Stadtbild
Prototyp des Stellplatzes: Die Garagen für E-Bikes mit Ladefunktion wurden an der Technischen Berufschule am Ostring aufgebaut. Bild: sat

Mobilität. Nutzer*innen von E-Bikes und Pedelecs können sich freuen. Das Start-Up-Unternehmen GEMBO fertigt für Bochum Stellplätze mit Ladefunktion an. 

Ein Song und eine vergessene Tradition
Abseits von Vorlesungen und rechter Hetzte lässt sich Urlaub machen: Mit Lektüre-Stoff und neuen wie alten Sommer-Hits.	 Bild: kac

Kunst. DJs legen in Diskotheken einen antifaschistischen Song als dröhnenden Techno-Sommerhit neu auf und die Punkband Radio Havanna setzt bei Bochum Total ein Zeichen gegen rassistische Politik.

Ralf Wohlleben vom „Nationalsozialistischen Untergrund“ wird vom Gericht in den Festival-Sommer entlassen und Horst Seehofer dominiert noch immer die Schlagzeilen mit seiner Hysterie. Doch der Sommer gehört nicht den Braunen. Radio Havanna gab bei Bochum Total der lokalen Antifa eine Bühne. Komplizierter ist es bei einem aktuellen Chart-Hit: Wir stöbern in der traditionsreichen Geschichte des antifaschistischen Partisan*innenlieds „Bella Ciao“ – aktuell auf den Tanzflächen neu aufgelegt. Für das Sommerloch geben wir Euch zudem ein paar besondere Lektüre-Tipps, um sich in den Ferien geistig gegen Rassismus und Rechtsruck zu wappnen.  

 :Die Redaktion

Breitgefächerte Artikelauswahl: Verhaftung auf Bochum Total gibts hier, ein kleiner antifaschistischer Bücherüberblick und Empfehlung aus der Redaktion gibt's hier, und zu guter Letzt ein Kommentar über die Verwurstung eines ehrwürdigen Partisanen-Liedes – hier

Das war BochumTotal
700.000 pilgerten zum größten deutschen kostenlosen Festival: Vier Tage Musik, Poesie, Tanz und mehr. Bild: Alexander Schnreider

Musik. Angesagte Bands wie Meute oder MIA. bei bestem Wetter: Rund 700.000 Gäste strömten zum viertägigen Festival Bochum Total. Nur ein Polizeieinsatz nach dem Auftritt von Radio Havanna überschattete am Samstag das Fest.

Seiten