UNI:VERSUM
Das Akronymicon – :bsz knackt den Gremiencode XVI: MZ-Beirat – Die studentische Stimme im Beirat des Musischen Zentrums
Das ist das Gesicht zur unserer Studi-Stimme im Beirat: Birk-André Hildebrandt. Foto: kac

Was wäre die Uni ohne das Musische Zentrum, in dem wir mit Musik, Fotografie, Malerei und Schauspiel unseren Ausgleich zum Lernen finden können? Was im MZ getan wird, entscheidet der Beirat des MZ. Aber woher sollen die MitarbeiterInnen und Lehrkräfte wissen, was Studierende brauchen oder möchten? Dafür haben wir Birk-André Hildebrandt als studentisches Mitglied im Beirat sitzen.

Geringe Wahlbeteiligung bei den Senatswahlen

Nur 1.148 Studierende gaben bei den Senatswahlen am vergangenen Dienstag ihre Stimme ab. Bei den Wahlen zum höchsten demokratisch gewählten Gremium der RUB holte die Liste der Studierenden alle vier Mandate. Sie trat weitestgehend ohne Konkurrenz an.

eBook-Verlag Bookboon bietet werbefinanzierte Lehrbücher für Studierende an
Ungewohnter Anblick: Wissenschaftlicher Inhalt neben Werbeanzeigen in gratis E-Books. Quelle: bookboon.com

Die Klausurphase rückt gefährlich nahe. Jetzt noch schnell in die Bib und das wichtige Buch für die Klausur übermorgen ausleihen und … Da war wohl jemand schneller! Aus diesem Problem heraus entstand Bookboon.de. Dort gibt es wissenschaftliche eBooks – immer verfügbar, gratis und 100 prozentig legal. 

8. Iftar zieht Hunderte zum gemeinsamen Fastenbrechen in die Mensa
Das gemeinsame Fastenbrechen in der Mensa kam gut an: eingetroffen sind rund 1.000 GästInnen. Foto: alx

Vom 18. Juni bis zum 16. Juli heißt es für die muslimischen Studierenden an der RUB: nicht trinken und keinen Happen essen im Sinne des Glaubens – zumindest bis zum Sonnenuntergang. Rund 1.000 Studierende begingen dieses Jahr am 2. Juli das abendliche Fastenbrechen (Iftar) im Ramadan miteinander. Es zählt damit zu den größten Festen dieser Art in Deutschland. AusrichterInnen waren der AStA und das AAR (Autonome AusländerInnenreferat). Der Ramadan ist der Fastenmonat des Islams.

Gedenkaktion „Die Toten kommen“ erreicht die RUB
Leichenschmaus: Vor der Edelcafete Q-West haben AktivistInnen Gräber ausgehoben. Foto: kac

Am frühen Montagmorgen haben AktivistInnen auf der Wiese vor dem Q-West ein Gräberfeld angelegt, um symbolisch der vielen Toten zu gedenken, die auf der Flucht nach Europa – vor allem im Mittelmeer – ums Leben kommen.

Alternatives Sommerfest findet am 9. Juli vor HGB statt

Die BlauPause auf der Universitätsstraße war für die Fachschaften eine Gelegenheit, sich und ihre Fachbereiche einem breiten Publikum vorzustellen, aber für viele Fachschaftsräte (FSR) war die Jubiläumsfeier dennoch kein Ersatz für das übliche Campusfest der RUB. Da die Uni selbst kein zweites Fest organisiert, machen es eben die Fachschaften. Das alternative Sommerfest findet am 9. Juli statt.

StuPa-Wahl an der UDE: Neue Liste triumphiert auf Anhieb
Große Veränderungen im StuPa der UDE: Listenwechsel und der überraschende Sieg der Neulinge United Students. Grafik: mar; Quelle: StuPa UDE

Die hochschulpolitische Landschaft an der Uni Duisburg-Essen (UDE) wandelt sich: Bei der StuPa-Wahl vergangene Woche katapultierte sich die erst im November gegründete Liste United Students mit 13 von 37 Sitzen ins Parlament. Die Grüne Hochschulgruppe (GHG) ist Verliererin der Wahl: Sie verlor sechs Sitze und ist nun mit sieben Abgeordneten im StuPa vertreten. Insgesamt gab es vier neue Listen, die letztes Jahr nicht dabei waren, dafür waren zwei aus dem letzten Jahr nicht vertreten. Gleichzeitig fand auch die Wahl für die studentische Vertretung im Senat statt.

Das Akronymicon – :bsz knackt den Gremiencode XV: FakRat – Mit den Dozierenden auf Augenhöhe
Hans Dampf in allen Gremien: Elektrotechnik-Student Leon Schmitz findet Engagement wichtig. Foto: mar

Jede Fakultät braucht einen. Hier sitzen ProfessorInnen und MitarbeiterInnen zusammen mit Studis am Tisch. Sie entscheiden über Forschung, Lehre, Stellenbesetzungen und natürlich immer wieder über das liebe Geld. In vielen Fakultäten werden hier mehrere Institute und Fachgebiete koordiniert. Die Rede ist vom Fakultätsrat.

Der :bsz-Ticker zum Studi-Ticket
Um 23 Uhr ist endlich GA an der Reihe. Wahlleiter Christian Kriegel leert die letzte Urne auf dem Zähltisch. Foto: joop

00:17 So, pünktlich um Mitternacht hat der Hausmeister die noch verbliebenen Leute rausgeschmissen. Die Gesamtwahlbeteiligung konnte nicht mehr in Ruhe ausgerechnet werden, sie lag aber knapp über 30 Prozent, nach letzten Infos bei 30,7 Prozent. Die Ja-Stimmen machten knapp unter 30 Prozent der Stimmberechtigten aus. Das alles aber ohne Gewähr. Die :bsz sagt an dieser Stelle auch Tschüs und gute Nacht. Danke fürs Mitlesen.

00:02 Letzte Zahlen GA: Von 6640 Wahlberechtigten haben 1834 abgestimmt. 1764 Ja-Stimmen, 68 Nein-Stimmen, 2 ungültig.

Urabstimmung übers Semesterticket: Teurer wird es in jedem Fall
Wir haben es Euch vorgemacht: Wählen gehen und über Eure Ticket-Zukunft abstimmen! Bis Freitag habt ihr noch die Chance, Euch für oder gegen ein solidarisches und günstiges Semesterticket zu entscheiden.  Foto: joop

Bis Freitag können die RUB-Studierenden über die Zukunft des Semestertickets entscheiden.

Seiten