METRO:POLIS
Friedensmarsch in der Kölner Innenstadt
Lamya Kaddor und Fatih Çevikkollu sprachen bei der Kundgebung: Danach setzte sich der Friedensmarsch in Bewegung.Foto: Jan Turek Collage: kac

Demonstration. Am vergangenen Samstag protestierten in Köln etwa 3.000 MuslimInnen und FreundInnen unter dem Motto „Nicht mit uns” gegen den Terror. Das waren zwar weniger als erwartet, die Botschaft war trotzdem unmissverständlich.

Hoffnung ist grün und ich rede nicht von Politik
Grün und bunt: Bei milden Temperaturen und ausgelassener Stimmung laufen die Vorbereitungen für die anstehenden Proteste auf Hochtouren. Foto: Jonas Horn

Klimaschutz. Von wegen „America First“ – am 17. Juni lud Greenpeace Bochum zum gemeinsamen Flaggen-Malen und -Zeigen.

Internet, SMS und Telefonieren in EU-Ländern zum Heimattarif – Roaming adé
Keine Panikattacke! Der grüne Haken bei Roaming hat seinen Schrecken verloren. Foto: ken

Datennnutzung. Per Verordnung der EU wurde das Roaming im EU-Ausland unterbunden. Der Heimattarif kann nun genutzt werden.

Neue Erkenntnisse über Alemtuzumab
Mal mehr, mal weniger schlimm: Nebenwirkungen hat jedes Medikament.

Medizin: Bei dem Multiple‑Sklerose‑Medikament Alemtuzumab hat eine Bochumer Forschungsgruppe neue Erkenntnisse gewonnen.

Ehrenamtliche Helferinnen fordern Wildtierauffangstation in Bochum
Auslauf nach der Pflege: Erste Schritte Richtung Auswilderung. Foto: Almuth Riedel

Bochumer Tierschützerinnen sind überlastet: Über 100 Igel wurden im letzten Jahr über den Igelnotruf in Obhut der Ehrenamtlichen gegeben. Keine von ihnen hat die Kapazität, all die Schützlinge zu päppeln, gesund zu pflegen und wieder aus zu wildern. Die Forderungen nach einer Wildtierauffangstation werden lauter.

 
Neo-Nazis besetzen Reinoldikirche: Konsequenzen für Pfarrerin?
Die Dortmunder Reinoldikirche: Rechtsextreme machen auch vor Gotteshäusern keinen Halt. Foto: dero

Zum Ende des letzten Jahres machte die Dortmunder rechte Szene mit einer Kirchenbesetzung im gesamten Ruhrgebiet Schlagzeilen, Ermittlungsverfahren laufen – doch nicht nur gegen die Rechten.

Zehn Jahre ist es her: Bilanz des Rauchverbots
Rauch nur noch vor der Tür: Gesetz schadet den Gastronomen.

An der Theke sitzen, ein Bier trinken und dazu eine Zigarette rauchen. Für viele eine Selbstverständlichkeit, die nun schon eine Dekade der Vergangenheit angehört. 2007 führte die deutsche Bundesregierung das Nichtraucherschutzgesetz übergreifend in Deutschland ein, was dazu führte, dass in allen Gastronomiebetrieben das Rauchen untersagt war. Vor allem Kneipen sind hierbei die großen Verlierer.  

Rund 1.000 ehemalige Opel-Beschäftigte immer noch nicht untergebracht
Erst Opel, dann Arbeitslosigkeit? Die Transfergesellschaft TÜV Nord hat Probleme bei der Unterbringung ehemaliger Opel-MitarbeiterInnen. Foto: tom

Zwei Jahre ist es her, dass das Bochumer Opelwerk seine Pforten endgültig schloss. 2.600 MitarbeiterInnen waren im Zuge dessen ihre Jobs los und sollten über die Transfergesellschaft TÜV Nord wieder neu vermittelt werden. In der Bilanz ist dieser Plan nicht ganz aufgegangen, rund 1.000 ehemalige Beschäftigte sind immer noch auf der Suche nach einer Neuanstellung.

Beförderung bei der Feuerwehr: Mann legt Einspruch ein
Völlig egal, welches Geschlecht unter dem Anzug Leben rettet: Hauptsache qualifiziert und kompetent. Foto: Gemeinfrei

Nachdem die Herner Feuerwehr einen Beförderungsdienstposten ausgeschrieben hatte, bewarben sich zwei FeuerwehrbeamtInnen: Eine Frau und ein Mann. Nach einem Eignungstest bekam die Beamtin trotz niedrigerer Punktzahl, die aufgerundet wurde, die Beförderung. Daraufhin legt ihr Kollege Einspruch ein und  bekam vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Recht, da die Beförderung gegen das Bestenausleseprinzip nach Art. 33 Abs. 2 GG  verstößt.

SchülerInnentag im Fritz-Henßler-Haus

Die Dortmunder Bezirkschüler*Innen-vertretung (BSV) hat für den 15. Dezember den SchülerInnentag im Fritz-Henßler-Haus geplant. Mittelpunkt des eintägigen Workshops ist das selbstbestimmte Lernen. 

Seiten