KULTUR:SCHOCK
„O, Augenblick“ zum 100-jährigen Jubiläum des Schauspielhaus Bochum
Entertainment statt steifer Texte: Peter Zadek sorgte für zahlreiche Diskussionen in Bochum. Er eröffnete seine erste Spielzeit als Intendant mit der Revue „Kleiner Mann – was nun“ von Hans Fallada. An dieser wird im Jubiläumsstück erinnert. Bild: Julian Röder

Liederabend. Zum 100-jährigen Jubiläum des Stadttheaters wurde ein Stück über die Intendanten des Hauses geschrieben. „O, Augenblick“ hatte letzten Freitag Premiere und glänzt dadurch, dass es alles nicht so ernst nimmt; und durch die Performance der Schauspieler*innen.

Neues Album von Beirut
Neues Album „Gallipoli“: Beirut findet zu alten Stärken zurück.  Bild: Juan Bendana https://www.flickr.com/photos/65763797@N00/4431005344 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en

Musik. Die Kultband Beirut hat mit „Gallipoli“ ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Auf dem neuen Album überzeugen sie mit alten und neuen Klängen und erreichen damit vergangene Höhepunkte.

Mauern“ auf der Studiobühne des MZ
Verschiedene Glaubenskonzepte vor einer Mauer: In Linda Coopers Stück „Mauern“ stehen sie sich gegenüber, preisen sie an und hinterfragen sie. Bild: mag

Theater. Auf der Studiobühne des Musischen Zentrums der RUB treffen am kommenden Wochenende verschiedene Glaubenskonzepte in Form von Figuren aufeinander. Die Theatergruppe „Die Suchenden“ führt das von der Regisseurin Linda Cooper selbstgeschriebene Stück „Mauern“ auf.

Wohin mit der Liebe
Wo man auch hinsieht: In jedem Gechäft werden Geschenke zum Valentinstag aufgezwungen. Bild: bena

Reportage. Am Donnerstag, den 14. Februar ist Valentinstag und dieser ist in den Geschäften allgegenwärtig. Doch ist der Tag der Liebenden noch aktuell oder ist er längst schon überholt? Auf einer Single-Party haben wir uns für Euch umgehört.

norway.today in Dortmund
Zwischen Digitalität, Spannungen und Anziehungen: August (Frieder Langenberger) und Julia (Alexandra Sinelnikova). Bild: Edi Szekely, Theater Dortmund

Theater. Der moderne Klassiker „norway.today“ ist derzeit in vielen Schauspielhäusern Deutschlands zu sehen. Nun findet er auch am Theater Dortmund unter der Regie von Frank Genser seine Bühne, und liefert dabei einen Blick auf Suizid in Zeiten von Sozialen Medien.

Das atelier automatique feierte den zweiten Geburtstag
Spendengala: In der Rottstraße wurde es zum zweiten Geburtstag des ateliers automatique glamourös. Bild: kac

Jubiläum. Der Coworking Space atelier automatique feierte in loungiger Atmosphäre am vergangenen Samstag in Bochum sein zweijähriges Bestehen.

Netflix bietet wieder Unterhaltung
Impotenz, das erste Mal und Co.: Die Serie spielt mit Sexproblemen im Teenageralter Bild: The People Speak! CC BY 2.0

Kritik. Netflix bringt eine neue Comedyserie heraus, die das Liebesleben von High School Schüler*innen thematisiert – diesmal auch mit Sexualtherapien durch einen Mitschüler. Sicherlich nicht allzu originell, aber dennoch unterhaltsam.

Spannende Dokumentationen NRW-weit zusehen
„Chris the Swiss“ von Anja Kofmel: 1992 stirbt ein junger Schweizer Journalist in Kroatien – er trug eine Uniform einer internationalen Miliz. Dekaden später versucht seine Cousine das Rätsel um seinen Tod zu lösen und ergänzt fehlende Sequenzen mit Animationen. (Bochum: 28.1, 18 Uhr) Bild: Zur Verfügung gestellt von endstation.Kino

Film. Dokumentarfilmfestival Stranger Than Fiction startet am 24. Januar und bespielt ausgewählte Kinos in Nordrhein-Westfalen. 16 inter- und nationale Arbeiten werden bis zum 3. Februar zu sehen sein.

Die Studiobühne der RUB zeigt Max Frischs Andorra
Ein zeitloses Stück „Andorra“: Damals wie heute ist die Gesellschaft noch immer von unaufhaltsamen Vorurteilen geprägt. Bild: kac

Theater. Am kommenden Freitag feiert die Studiobühne die Premiere ihrer Inszenierung des Dramas „Andorra“ von Max Frisch.

FSR Komparatistik lädt ins Blue Square ein
Ab ans Mikro und Texte vorlesen: Der Square Slam ist nicht bloß ein Wettstreik, sondern auch eine Feedbackrunde. Bild: kac

Literatur. Am kommenden Freitag, den 18. Januar findet im Blue Square der Slam der Komparatistik statt – Ein Lesebattle mit Feedback.

Seiten