KULTUR:SCHOCK
Helene Hegemanns neuer Roman
Vom „Wunderkind“ zur etablierten Autorin: Helene Hegemann. Bild: (C) Urban Zintel

Literatur. Ihr Debütroman „Axolotl Roadkill“ bescherte Helene Hegemann einst in den Feuilletons Jubel und Plagiats-Vorwürfe. In ihrem dritten Buch „Bungalow“ pulverisiert sie eine Mietskasernen-Welt und verfeinert ihre eigenwillige Prosa.

Drama über Klonen
Matthias Hecht (vorne) und Paul Hofmann (hinten): Die Bühne wirkt wie eine Mischung aus Krankenhaus und  Anklagebank. Bild: Sophia Remer

Theater. Im Rottstr5 Theater inszeniert Constanze Hörlin das Stück „Die Kopien“. Im Drama über genetische Kopien ergibt sich ein Familienkonflikt, der einen nihilistischen Ausblick auf die Frage des Seins gibt.

Jan Phillipp Zymnys neues Comedy-Programm
Nach „Bärenkatapult!“ und „Kinder der Weirdness“: „How to Human?“ ist Jan Philipp Zymnys drittes Comedy-Programm Bild: Anna-Lisa Konrad

Stand-Up. Im neuen Programm „How to Human?“ des Bochumer Komikers und Poetry-Slammers Jan Philipp Zymny schafft es dieser, die komischen und interessanten Eigenschaften des Menschseins zu zeigen.

Zweiter Teil verspricht großer Erfolg zu werden

Film. Familie Incredible ist wieder da und zeigt sich kaum gealtert mit Witz und Charme.

Filmrezension zu Ava

Kino. Der französische Film „Ava“ setzt sich auf ungewöhnliche Weise mit dem Erwachsenwerden auseinander.

Spiegelreflex war gestern: Die Photokina 2019
Ganz Objektiv: Rund 180.000 Besucher*innen aus 127 Ländern kamen zur Photokina auf das Gelände der Kölnmesse Bild:Alexander Schneider

Messe. Kameras ohne Spiegel (DSLM) standen am vergangenen Wochenende im Fokus der  Photokina. Die Veranstalter*innen laden nun jährlich nach Köln ein, um auf die Innovationszyklen  in der Branche zu reagieren.

Aktionskollektiv agiert gegen europäische Asylpolitik

Aktionskunst. Das Peng!-Kollektiv verschickt Pässe nach Libyen, um Menschen die Einreise in die EU zu ermöglichen.

Babylon Berlin im Free-TV

Fernsehen. Die deutsche Serie „Babylon Berlin“ wird erstmals im Free-TV ausgestrahlt. Doch ist diese Serie das erhoffte Wunder?

Jaana Redflowers zweiter Roman ist ein Horror-Schocker
Multitalent mit Hang zum Horror: Wenn Jaana Redflower aus Witten keine Romane schreibt, ist sie musikalisch unterwegs.    Bild: Heinz Spütz

Literatur. Die Regierung ruft die Bevölkerung dazu auf, vorbereitet zu sein und sich im Keller zu verschanzen.  Im neuen Roman der Wittener Autorin Jaana Redflower wird dieses Szenario für ihre Figuren zu einem albtraumhaften Überlebenskampf.

Studierende auf der Ruhrtriennale
Zusammen mit den Leiter*innen Philipp Schulte und Carla Gesthuisen: Die Studierenden des Festivalcampus.  Bild: stem

Ruhrtriennale. Beim Internationalen Festivalcampus brachte das Kunstfestival Studierende aus Europa nach Bochum, um zusammen über Kunst zu reden – und diese selbst zu gestalten.

Seiten