Sarah Tsah (sat)
Großes Jubiläum: Von einer ehemals kleinen Selbsthilfegruppe zu einer einflussreichen Beratungsstelle
Schluss mit Stigmatisierung: Arbeitsrechte von SexarbeiterInnen müssen den gleichen staatlichen Schutz genießen wie andere Erwerbstätigkeiten. Foto: sat

Beratung. Am 5. Mai feierte die Beratungsstelle für SexarbeiterInnen 25-jähriges Bestehen. Unter anderem mit Ministerin Barbara Steffens.

Was versprechen die einzelnen Parteien uns Studis bei der Landtagswahl?

Landtagswahl. Am 14. Mai wird in NRW wieder gewählt. Insgesamt treten 31 Parteien an. Die Landtagswahl in NRW ist ein wichtiger Stimmungsmesser für die Bundestagswahl im September. Wie die größten Parteien zum Thema Hochschule stehen könnt Ihr hier lesen.

Demontage der Lichtinstallation "How Love could be"
950 Kilogramm suchen ein neues Zuhause: „How Love could be“ bleibt auf jeden Fall in Bochum. Foto: RUB,  Marquard

Lichtkunst. Am Freitag, den 28. April wurde das Leuchtschild „How Love could be“ vom Audimax abmontiert. Die Schrift leuchtete seit dem 12. Juni 2015 unermüdlich und wurde zum Hingucker an der RUB.

 

Bochum. Am 24. April stand der Bochumer Ratsherr und NPD-Politiker Claus Cremer wegen Wahlbetrugs vor dem Bochumer Landesgericht. Mit ihm angeklagt ist Dennis B., ein NPD-Mitglied aus Gelsenkirchen. Beiden wird Wahl- und Urkundenfälschung im Zusammenhang mit der Kommunalwahl 2014 in Bochum vorgeworfen.

Beim ersten TEDx in Bochum wurden humanitäre und naturwissenschaftliche Projekte vorgestellt
Typisch TED: Zum Schluss darf ein Gruppenfoto nicht fehlen.

Austausch. Am 21. April startete die erste TEDx-Konferenz in Bochum. Unter dem Thema „Building a better World“ sprachen zehn „Speaker“ über ihre Ideen und Projekte und veranschaulichten diese mit Erfahrungen, Beobachtungen und deren Umsetzung. 

 

KulturCafé. Zum 14. Mal veranstaltet der AStA der RUB das Freudenfest der WortakrobatInnen. Am 9. Mai moderiert den Abend Poetry-Slam-Vater und Ikone der Szene Sebastian 23. Ganz nah könnt Ihr dem RUB-Alumni im Publikum sein.

RebellInnen trotzen im Riff dem Feiertagsgesetz NRW
Gottlos glücklich: Der erste Enttäufling des Abends. Foto: sat

Religion. Am Karfreitag zeigte „Religionsfrei im Revier“ (RiR) im Bochumer Riff Monty Pythons Filmklassiker „Das Leben des Brian“. Initiator Martin Budich rechnet auch dieses Jahr wieder mit einer Geldstrafe.

Kommentar: Sind stille Feiertage noch zeitgemäß?
Weniger Befindlichkeit erleichtert es ungemein: COEXISTENZ.  Collage: sat

Kommentar. Das Tanz- und Feierverbot zu Karfreitag in NRW und die Filmvorführung des „ungeeigneten“ Filmklassikers „Das Leben des Brian“ brachten mich dazu, die Freiheit von Religion zu betrachten. 

Glanz, Glitter und Gloria – mit dieser grandiosen Alliteration assoziiert Sarah nunmal den Eurovision Song Contest.

Mensa: Neuorientierung des Bistros im Gespräch

Renovierung. Das Akafö zieht eine Neuorientierung des Bistros in der Mensa in Erwähnung. Neben den Sitzplätzen soll auch das Menüangebot erweitert werden.

Seiten