Katrin Skaznik (ksz)
"Einstein on the Beach": Umstrittene Aufführung
Puristisch beginnt, was zwischenzeitlich in absolutes Chaos abdriftet: „Einstein on the Beach“ zeigte sich wandelbar. Foto: ksz

Bühne. Ein Wissenschaftler stellt die Zeit, vermeintlich unumstößliches Element unseres Daseins, in Frage. Mit „Einstein on the Beach“ führt die Koproduktion von Schauspielhaus, Oper Dortmund und Chorwerk Ruhr das wohl markanteste Musiktheaterwerk des 20. Jahrhunderts auf. 

Ausweisung von kriminellen AusländerInnen
Keine moralischen, emotionalen oder populistischen Erwägungen: Straffällige AusländerInnen können ausgewiesen werden, so will es das Gesetz. Foto: Katrin Skanzik

Abschiebung. Am Ende eines Gewaltdelikts, das sich in einer Novembernacht 2014 auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants abspielte, steht der Tod einer jungen Frau. Der Täter wird zunächst wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Und dann abgeschoben.

Campus: Guides für internationale Studis und ErstsemestlerInnen gesucht
Studierende helfen zukünftigen und auslädischen Studierenden: RUB-Guides bei der Arbeit. Foto: RUB, Marquard

Ehrenamt. Sobald die frischgebackenen Erstis erstmal auf dem Campus stehen, sind sie nicht selten überfordert. Ihr könnt helfen!

Die Einrichtung eines Frauenparkplatzes an der G-Südstraße löst eine hitzige Diskussion aus
Verlegung des Frauenparkplates – viel Lärm um nichts? Foto: ksz

Sicherheit. Um die Situation an der G-Reihe zu entspannen, greift die Uni zur Alternative. Im Streit um den Frauenparkplatz zeigt sich, wie Kommunikationsschwierigkeiten einen kleinen Skandal auslösen können.

Deutschland und die Türkei besprechen das Recht
Angeregte Diskussionen und ein gastfreundliches Rahmenprogramm: die Vertretung der juritischen Fakultät mit den GästInnen aus Istanbul. Foto: Fachschaftsrat Jura

Seminar. Eine lange Austauschtradition verbindet die juristische Fakultät der RUB mit JuristInnen aus Istanbul. Letzte Woche fand das dritte Verfassungsvergleichende Seminar statt. Dabei brachten angeregte Diskussionen viele Gemeinsamkeiten, aber auch konträre Ansichten hervor.

Staatsanwaltschaft: Anklageerhebung gegen Tatverdächtigen
In unmittelbarer Nähe zu Gehwegen und Straßen und dennoch unbemerkt: In diesem Waldstück an der Max-Imdahl-Straße ereignete sich eine der beiden Taten. Foto: kac

Kriminalität: Anfang Dezember nahm die Bochumer Polizei einen 31-jährigen Mann fest, der sich seitdem in Untersuchungshaft befindet. Die Staatsanwaltschaft will nun Anklage erheben. 

Korrekte Inhalte statt polarisierenden Schlagzeilen
Vermeintlicher Tatort: Diese Szene ist kein üblicher Ausblick auf dem Campus

Kommentar: Reißerische Titel vermitteln falsches Bild von tatsächlichem Stadtgeschehen, wie der Fall in Querenburg zeigt.

Blutkrebs heilen - Stäbchen rein, SpenderIn sein!
Werben mit höchster Motivation und reichlich Verpflegung für die DKMS: AStA-VertreterInnen bei der Bochumer Typisierungsaktion. Foto: Philipp Nico Krüger

Knochenmarkspende: Werbung für die Sache und 432 neue potenzielle SpenderInnen. Das ist das Ergebnis der 4. Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

Quidditch-Winterspiele in München
Enttäuscht, aber dennoch stolz : Die beiden Teams der Bochumer Quidditchmannschaft Ruhr Phoenix. Foto: Johannes Göbel

Sport: Quidditch-Teams der RUB qualifizieren sich nicht für Europameisterschaften. Beide Teams sind aber in den Top 10 gelandet.

Akafö baut Zaun um Studidorf
Ein Zaun für Studis: Ist das Studidorf an der Laerholzstraße so künftig spannersicher? Foto: kac

Sich in den eigenen vier Wänden sicher fühlen – bislang war das auch in den Wohnheimen des Akafö kein Problem.  Im Studidorf an der Laerholzstraße ist dies in letzter Zeit aber keine Selbstverständlichkeit mehr. Seit sich die Berichte von mysteriösen Gestalten mehren, die durch die Fenster im Erdgeschoss schauen und sich verdächtig auf dem Gelände bewegen, sind die BewohnerInnen verunsichert. Das Studierendenwerk ergreift nun Maßnahmen – und appelliert an die Opfer.

Seiten