Jan Freytag (fry)
:bsz- Geschichte Teil 3: Die 80er und 90er
Mit voller Stärke gegen UmweltschützerInnen: Die Polizei knüppelt bei der Brokdorf-Demo, die :bsz lässt ZeugInnen zu Wort kommen. Fotoquelle: Hans Weingartz

:bsz-Geschichte (Teil 3). In den 80ern und 90ern plagten die :bsz nicht nur Nazis und ein neues Konkurrenzmedium. Auch eine Mäuseplage sorgte für Ärger in der Redaktion, die kurze Zeit zur Propagandazentrale wurde. Denn ein Streik legte die gesamte Uni lahm.

;bsz Geschichte: In den 70ern politisierte und positionierte sich die Zeitung
Ausdruck der Politisierung der :bsz – eine Karikatur zum damaligen Hochschulrahmengesetz.Foto: bsz Archiv

:bsz-Geschichte zum Jubiläum (Teil 2). In die Kinderjahre der Zeitung fielen die wilden 70er. Die Themen dieser Zeit: Revolution und Politik. Die Massen sollten erreicht werden – auch wenn es zeitweilig nur zwei Redakteure und eine Schreibmaschine gab.

Marx' Weg zu "Das Kapital"
Bis heute aktuell: Vor 150 Jahren erschien der erste Band von Marx' Kapital.

Wie kam Marx vor 150 Jahren dazu, „Das Kapital“ zu schreiben?

Geschichte: Die älteste kontinuierlich erscheinende Studizeitung wird 50
Nostalgie: Die :bsz hat schon damals Studis über Politik und Co informiert. Foto: :bsz Archiv

Rückblick: Die :bsz feiert 50-Jähriges – wie hat sich die Berichterstattung zu den Ehrentagen der Zeitung im Laufe der Zeit verändert? Ein Blick in das Archiv der Zeitung schafft Klarheit.

Vorträge zu „Whiteness“ bei dreitägiger Konferenz in Bochum und Dortmund
Die (historischen) Auswirkungen von Privilegien für Weiße: Apartheid in Südafrika. Foto: Mulungu95

Forschung: Die Konferenz „The Intersection of Whiteness“, die vom 11. bis zum 13. Januar an der RUB und der TU Dortmund stattfand, untersuchte Aspekte des Weiß-Seins. 

When the colonial beat the coloniser: The downfall of the British Empire
The idyll of war: Israeli gun and gunman during the Suez Crisis.

Anthony Eden resigned as British Prime Minister on January 9, 1957. Although he officially gave up the position due to his poor health, it was clear to his contemporaries that he resigned over the failed intervention to retake the Suez Canal from Egypt.

Exhibition: “Kein Bier ohne Alster” – No beer without “Alster”
Advertising beer from Hamburg: Hummel Pils. Bild: fry

You want to explore German (drinking) culture during your Christmas holidays? Why not travel to Hamburg and visit the exhibition “Kein Bier ohne Alster” in the Museum für Hamburgische Geschichte. It combines education and fun – and quenches your thirst.

Einblick in die großbürgerliche Parallelgesellschaft: Erfahrungsbericht eines Betroffenen
Im Regen stehen kein Problem: Für wen es Scheine regnet, der/die hat wie Justus-Aurelius ausgesorgt. Foto: Gemeinfrei

Der Habitus der GroßbürgerInnen ist bekannt: Sie wohnen in schmucken Villen, fahren Porsche, Jaguar oder Humvee und kleiden sich wie englische Landadelige. Doch wie sie die Welt um sich herum wahrnehmen, blieb rätselhaft – bis jetzt. Die :bsz konnte einen von ihnen ermuntern, diesen exklusiven Erfahrungsbericht zu schreiben.

“Tradition can become an oppressive burden”
Karl Liebknecht: Last revolutionary tradionalist standing.

When the Social Democratic Party of Germany (SPD) almost unanimously supported the granting of war credits on December 2, 1914, it had already come a long way. The party initially had an anti-establishment stance but soon made its peace with the society of Imperial Germany.

:bsz International: 60 years ago: Start of the Cuban revolution
Founding Fathers of modern Cuba: Fidel Castro and Che Guevara. Foto: Public Domain

On November 25, 1956, Fidel Castro, Che Guevara, and 80 other revolutionaries boarded a yacht in Mexico. They began a journey which led them to the conquest of Cuba in 1959 and the creation of a socialist republic which still survives.

Seiten