Andrea Lorenz (lor)

„Time to say goodbye“ heißt es für die Galerie von Edelgard Losch und Dieter Fischer im Dortmunder Depot, welche im August schließt. Aber: Kein Omega ohne Alpha. Deswegen laden sie zu ihrer letzten Vernissage.

Musisches Zentrum schreibt Wettbewerb aus
Wofür steht das Musische Zentrum? Gesucht werden Eure Ideen dazu! Bild: lor

Ausschreibung. Was verbindest Du mit dem Musischen Zentrum (MZ)? Bis zum 15. August können Vorschläge für die Gestaltung des Semesterprogramms für das Wintersemester 2018/19 eingereicht werden.

NACH:GEHÖRT

Lang lebe diese Indiemusik! Kurz gesagt:

#NotMyHochschulgesetz
Auch der alte Schlaumeier Aristoteles stellte fest: Studierende brauchen ihre Mitbestimmung. Bild: LAT NRW

Bildungspolitik. Der Protest gegen die geplanten Änderung des NRW-Hochschulgesetzes der schwarz-gelben Landesregierung konkretisiert sich: On- und Offline mit #NotMyHochschulgesetz und mit einem Protestplenum vor Ort.

NACH:GEHÖRT

Gefühlt Ewigkeiten ist es her, dass die Familienband Madsen ihr letztes gutes Album herausgebracht hat. Mit Lichtjahre bringen die gefühlten Schulhofpunker ihr mittlerweile siebtes Album heraus.

Antifeministische Botschaften am Frauenraum
Mittlerweile entfernt: Die fragwürdige Botschaft am Türschild am Frauenraum in GA. Bild: lor

Campus. Erneut sind antifeministische Schmierereien an der RUB aufgetaucht: Nun ist auch der Frauenraum der Uni zum Ziel geworden. Nach wie vor ist unklar, wer dafür verantwortlich ist und ob es sich um Einzelaktionen handelt.  

Streit um Islam-Institut
Die Uni sieht sich im Rahmen der Debatte auf dem guten Weg: Vonseiten der Medien und Studis hagelt es derweil Kritik.

Hochschule. An der Besetzung des Beirats zur Gründung eines islamischen Instituts in Berlin hagelt es auch studentische Kritik.  

Fahrradfahren ist schon klasse: Man spart sich die volle U35, tut was für die Gesundheit und hilft auch noch der Umwelt. Blöd nur, wenn der eigene Drahtesel nicht fahrtüchtig ist.

„Takeshi’s Campus“ kehrt zurück – Anmeldungen laufen
Es geht wahrlich ans Eingemachte: Sumoringen bei der Ausgabe 2016. Bild: tom

Campus. Es geht um Ruhm, es geht um Ehre – und um viel Bier! Bis zum 28. Juni laufen wieder die Anmeldungen für „Takeshi’s Campus“.

Die WM in Russland aus slawistischer Perspektive
Aus seiner Sicht ist die WM in Russland bereits jetzt ein Erfolg für die Politik: Kultur- und Literaturwissenschaftler Prof. Christoph Garstka. Bild: lor

Gesellschaft. Eine sportliche Großveranstaltung nach der anderen: Steckt dahinter ein politisches Kalkül? 

Seiten