„Handwerk und Mundwerk“: Praxis und Theorie im Schulterschluss
Verhindert die Wissenschaftsdämmerung!
Cover: C.H. Beck
Peter Janich: Handwerk und Mundwerk. Cover: C.H. Beck
Peter Janich: Handwerk und Mundwerk.

Und es wird kommen die Zeit, in der sich die Menschen von der Ruhr-Universität auf dem Forum vor dem Audimax zu versammeln, um eine Frage endgültig zu klären: Geisteswissenschaften oder Naturwissenschaften?  Die G-Reihe lässt Wörter fallen wie „Reflexion“, „Kommunikation“ und „Verantwortung“, die N-Reihe entgegnet: „Ihr nutzlosen Labertaschen!“ Die I-Reihe stimmt zu, hält N aber selbst für mit zwei linken Händen gesegnet. Mit Worten lässt sich diese Frage nicht lösen: Die Universität an der Ruhr wird zum größten Schlachtfeld des jungen 21. Jahrhunderts. Bis Peter Janich sich erhebt und sein Buch „Handwerk und Mundwerk“ in die wütenden Wogen wirft.

Der Wissenschaftsphilosoph (der selbst mit der RUB nichts zu tun hat) zeigt darin, wie das „Mundwerk“ (als Gegensatz zum Handwerk – warum nicht?) stets eine wichtige Komponente der exakten Wissenschaften war und immer noch ist. Auf einer chronologischen und methodologischen Reise durch die Geometrie, Physik, Chemie und schließlich die Lebens- und Kommunikationswissenschaften treffen wir stets den Theoretiker, der sich für was Besseres hält als den Praktiker und die Physikerin, die auf die Philosophin verzichten will. Dann aber kommt der Autor mit versöhnlichen Worten daher, entwaffnet die Streithähne, indem er ihre jewiligen argumentativen und methodischen Schwachstellen aufdeckt und mit den Mitteln der anderen Partei ausbessert.

Ein kluger Brocken

„Handwerk und Mundwerk“ ist nicht leicht zu lesen. Es ist ein philosophisches Buch, das beim Lesen etwas Grips erfordert und dem ein paar Illustrationen gut stehen würden. Egal ob ihr in NC, IB oder GA (oder natürlich MA) zu Hause seid: Eine Beschäftigung mit dem Thema lohnt. Dieses Buch ist der gedanklich abstrakte, akademische Überbau für eine Denkweise, die das Wissenschaftsragnarök, die Schlacht zwischen westlich und östlich der Mensa, verhindern könnte. Und nebenbei auch hilft, uns nicht einzubilden, dass wir mit einem M.Sc. was Besseres seien als ein Maschinenschlosser oder eine Schreinerin.

:Marek Firlej

Peter Janich:
„Handwerk und Mundwerk. Über das Herstellen von Wissen.“


 Verlag C. H. Beck, 372 Seiten, 29,95 Euro.“

Autor(in):