CS:GO Turnier mit Komplikationen
Turnier ohne Stream

E-Sports. Vergangenen Samstag fand das CS:GO Turnier des AStAs erneut statt. Diesmal kam es zu Komplikationen.

Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) ist ein Online-Taktik-Shooter und wohl eines der beliebtesten Spiele in der E-Sports-Szene. Bei größeren Events geht es mittlerweile um Preisgelder in Millionenhöhe. Das vom AStA organisierte Turnier kommt natürlich nicht an die Großen ran. Hier geht es aber auch mehr um den Spaß am kompetitiven Spiel. 

Diesen Samstag fand das zweite CS:GO-Turnier des AStAs statt, diesmal in kleinerem Rahmen. So nahmen, trotz Verlängerung der Anmeldefrist um zwei Tage, nur vier Teams teil. Und so standen sich am Samstag die Teams B0nz4i, Sk PotatoAiming, Imm0rt4l und das AStA-Team gegenüber. Aber am meisten fehlte eine Übertragung der Spiele, die laut Organisatoren aufgrund unzureichender Internetleitungen nicht möglich war. 

Turnierablauf

Gespielt wurde der Modus „Best of 3“ im K.O.-Turnierformat. Durch die geringe TeilnehmerInnenzahl ging es direkt mit dem Halbfinale los, B0nz4i konnte sich souverän mit einem 2:0 gegen Sk PotatoAiming beweisen. Und auch Team AStA konnte Imm0rtales mit einem 0:2 übertrumpfen. Im kleinen Finale konnte sich Sk PotatoAiming mit einem klaren 2:0 auf Platz drei retten. Das große Finale zwischen Team AStA und Team B0nz4ai, ein „Best of 5“, war eine spannende Wackelpartie. Im ersten Spiel konnte Team B0nz4ai noch mit einem 0:1 punkten, in Spiel zwei jedoch nur ein Unentschieden erspielen. Letztendlich siegte Team AStA in den Spielen drei und vier und entschied somit das Turnier für sich.

„Ja, es hat allen auf jeden Fall Spaß gemacht und alle waren super drauf. Was wir als Orga-Team dazugelernt haben, ist, dass die Informationen zu Fristen und Preisen früher bekannt gegeben werden müssen“, fasst Lionel Zurkuhl, Mitorganisator des Turniers, nach dem Abend zusammen. Und als kleine Wiedergutmachung für den fehlenden Stream wird das Team AStA in den nächsten Wochen nochmal gegen die anderen Teams antreten. Für dieses Mal wird aber eine Übertragung versprochen.

Für weitere Infos und bei Fragen meldet Euch beim AStA via Mail unter esports@asta-bochum.de.

:Gianluca Cultraro