Preis wieder gestiegen
Sozialbeitrag: Es ist wieder soweit!
Bild: leda
Bild: leda

Finanzen. Alle Semester wieder kommt die stets gefürchtete Mail von Peter Kardell: Die Rückmeldung sowie Zahlung des Sozialbeitrags beginnen!

Diesmal bedeutet das, dass alle ordentlichen Studierenden bis zum 28. Februar den Sozialbeitrag in Höhe von 336,50 Euro überweisen müssen. Hierbei muss das Geld allerdings bis zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto der Universität eingegangen sein − Ihr solltet also daran denken, den Betrag rechtzeitig zu überweisen. Die genauen Angaben wie Verwendungszweck und Kontodaten entnehmt Ihr eCampus: Unter Finanzen findet Ihr den Punkt ,,Hinweise zur Zahlung des Sozialbeitrags‘‘. Mit der Überweisung des Sozialbeitrags geht Eure Rückmeldung einher; Erstsemester müssen sich allerdings vorher immatrikulieren.

Im aktuellen Wintersemester belief sich der Sozialbeitrag auf 332 Euro; somit ist der Betrag um etwa vier Euro gestiegen. Der einzige Teilbetrag, der gestiegen ist, ist das Semesterticket – dieses kostet nun 208,38 Euro und beinhaltet kostenlose ÖPNV-Fahrten durch ganz NRW sowie einige Zusatzleistungen, was im Vergleich zu regulären Bahntickets stark vergünstigt ist. Der günstigste Teil sind die 18,12 Euro an den AStA − der sich in 15,62 Euro für die Studierendenschaft, 1 Euro für die Theaterflatrate des Schauspielhauses und 1,50 Euro für die Nutzung des Fahrradverleihsystems nextbike unterteilt. Größer fällt der Anteil des Akademischen Förderungswerkes (AKAFÖs) aus: 110 Euro zahlt jede*r Studierende hier an das Studierendenwerk für die Mensa, Wohnheime etc.
Im Vergleich zahlen Studis unserer Nachbaruniversitäten, der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Technischen Universität Dortmund (TU Dortmund), im vergangenen bzw. nächsten Semester denselben Beitrag für das Semesterticket wie wir, allerdings nur 83 Euro (TU Dortmund Sommersemester 2020) beziehungsweise 95 Euro (UDE Wintersemester 2019/2020) an ihre jeweiligen Studierendenwerke. Schaut man an weiter entfernte Universitäten in Nordrhein-Westfalen, sieht es ähnlich aus: Beispielsweise zahlen Studierende der Universität zu Köln im kommenden Sommersemester 75 Euro  und die Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster etwa 99 Euro an ihr
Studierendenwerk

:Charleena Schweda