Schauspielhaus Dortmund zeigt „Am Boden“ von George Brant
Nicht bloß ein Spiel: Für die Kampfpilotin verschwimmt die Realität im Krieg mit dem Familienleben. Bild: Birgit Hupfeld

Theater. Wie kann man damit leben, jeden Tag Menschen zu überwachen, sie zu töten und anschließend ein Familienleben zu führen? Die Antwort: gar nicht. Genau das zeigt das Stück „Am Boden“ von George Brant, das am Schauspielhaus Dortmund Premiere feierte.

Der Innenminister und der Verfassungsschutz
Das Grundgsetz bewahren und sichern: Der Verfassungschutz nimmt seine Aufgabe sehr ernst - oder?

Kommentar. Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul (CDU) wünscht sich einen neu ausgerichteten Verfassungsschutz. Stärker und mächtiger als zuvor. Ein großer Fehler.

Krebsfrüherkennung

Kommentar. Asbestverursachter Krebs kann nun früher erkannt werden. Auch die Ursachen der Krankheit sollen beseitigt werden.

Freier Flug/Freier Fall für Tauben?

Unterhaltung. Ein neues Taubenhaus in der Stadt? Das bringt Kontroversen zum Vorschein. Meinungen aus der Redaktion.

Nach:Gehört

Mit Looking for Stars veröffentlichte die belgische Band Hooverphonic jüngst ihr zehntes Studioalbum. Es ist das erste Album mit der neuen Sängerin Luka Cruysberghs, nachdem Noémie Wolfs 2016 die Band verließ. Looking for Stars kommt deutlich poppiger daher als frühere Alben, was sich unter anderem im titelgebenden Track erkennbar macht. Diese Entwicklung zu einem anderen Klang ist nicht ungewöhnlich für Hooverphonic. Bereits in den Alben zuvor legte die Band ihre Trip-Hop Wurzeln größtenteils ab und weitete ihren Stil auf Alternative, Electronica oder auch Rock aus. Diese Vielfalt zeigt sich auch auf Looking for Stars. So ist Uptight beispielsweise ein funkiger Song mit 80er-Jahre-Discoflair, der Eröffnungstrack Lethal Skies ein ernst daherkommender Song mit Western-Piano und Gitarrensounds. Auf Concrete Skin sind sogar alte Anklänge von Trip-Hop Beats erkennbar. Cruysberghs Gesang wirkt dabei bodenständiger und ruhiger als Wolfs. Leider fehlt diesem die Verspieltheit, die Wolfs auszeichnete.    

:stem
 

Digitaler und analoger Spaß auf der WebNacht
Portale in andere Welten: Auf der WebNacht konnte man in vielseitige Spielelandschaften eintauchen. Bild: gin

LAN-Party. Jedes Semester organisieren die Fachschaftsräte ET/ITS ihre WebNacht und auch dieses Jahr luden sie wieder zu digitalem und analogem Vergnügen.

StuPa-Wahlen

Politik. Zu den StuPa-Wahlen stellen sich dieses Jahr zwölf Listen auf. Wir haben diese über ihre Positionen und Ziele für das 52. Studierendenparlament (StuPa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) befragt.

StuPa-Wahlen

Politik. Zu den StuPa-Wahlen stellen sich dieses Jahr zwölf Listen auf. Wir haben diese über ihre Positionen und Ziele für das 52. Studierendenparlament (StuPa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) befragt.

StuPa-Wahlen

Politik. Zu den StuPa-Wahlen stellen sich dieses Jahr zwölf Listen auf. Wir haben diese über ihre Positionen und Ziele für das 52. Studierendenparlament (StuPa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) befragt.

StuPa-Wahlen

Politik. Zu den StuPa-Wahlen stellen sich dieses Jahr zwölf Listen auf. Wir haben diese über ihre Positionen und Ziele für das 52. Studierendenparlament (StuPa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) befragt.

Seiten