Neues Gesetz erlaubt regulierten Anbau von Cannabis in Deutschland
Rausch auf Rezept
Bild: ken
Heilkräuter: Cannabis jetzt auf Rezept zu erwerben Bild: ken
Heilkräuter: Cannabis jetzt auf Rezept zu erwerben

Die Cannabisagentur wird den Anbau und Vertrieb steuern und kontrollieren. „Cannabis als Medizin“ heißt das neue Gesetz, das Anfang März in Kraft trat. Um den Anbau und Vertrieb durch Apotheken zu steuern, wird die Cannabisagentur in das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingegliedert. Die Kosten für Cannabis beziehungsweise den Wirkstoff werden von der Krankenkasse übernommen. Verabreicht werden soll er in Form von Tropfen oder Kapseln.

Das neue Gesetz sei ein guter und wichtiger Schritt, um Schmerzen und Leid zu lindern, so Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium. Bis 2019 soll der Anbau in Deutschland möglich gemacht werden, bis dahin wird weiter Cannabis aus den Niederlanden und Kanada importiert. „Einzelne Patientinnen und Patienten werden künftig Medizinal-Cannabisblüten oder Cannabisextrakt erhalten“, so das BfArM.

Das BfArM schätzt den Bedarf aufgrund von Annahmen über den durchschnittlichen Tagesbedarf in Höhe von einem Gramm und den bisherigen etwa 1.000 PatientInnen. 

Anwendungsgebiete

Die heilende Wirkung von Cannabis war schon vor Jahrtausenden bekannt, die älteste Dokumentation dazu ist 3.500 Jahre alt. Erst 1839 hielt das grüne Kraut über den irischen Arzt William Brooke O’Shaughnessy medizinischen Einzug in Europa, der seine schmerzstillende und krampflösende Wirkung feststellte. 

Heute werden dem THC (Tetrahydrocannabinol), dem wirksamen Stoff in der Cannabis-Pflanze, verschiedene therapeutische Anwendungsmöglichkeiten zugestanden. Mögliches  zukünftiges Anwendungsgebiet könnte die Schmerzlinderung sein. Aber auch die stimmungsaufhellenden, appetitanregenden, übelkeitslindernden Wirkungen haben therapeutisches Potential und können mögliche Anwendungsbereiche darstellen. Übrigens bindet THC an dieselben Rezeptoren im Gehirn wie Anandamid, ein Wirkstoff, der in Kakao und somit auch in Schokolade zu finden ist und eine stimmungsaufhellende Wirkung hat.

:Kendra Smielowski