Magisches Pub Quiz im KuCaf
Potter Pub Quiz im KuCaf: ein Erfolg
Symbolbild
Symbolbild

Quizabend. Vergangenen Dienstagabend fand im KulturCafe ein Pub Quiz zum Thema Harry Potter statt.

Welche Gestalt hat der Patronus von Luna Lovegood? Welche Gravur hat der Stein auf dem Ring der Familie Gaunt? Wieviel Sickel wollte Mundungus Fletcher von den Weasley-Zwillingen für die Knarlkiele? Keine Ahnung, wovon die Rede ist? Dann wärt Ihr beim Pub Quiz mit dem Thema Harry Potter am vergangenen Dienstag ziemlich aufgeschmissen gewesen. Zehn Teams mit jeweils zehn Leuten traten in mehreren Kategorien gegeneinander an. Darunter Muggelkunde, Zaubertränke, Verteidigung gegen die Dunklen Künste, um nur einige zu nennen. Wer nicht im Zehnerpack angetreten ist, wurde mit anderen Teilnehmer*innen zusammengewürfelt, sodass immer Zehnerteams entstanden sind. Pub Quiz – connecting people sozusagen.

Organisiert wurde das Pub Quiz zur Potter-Welt zum zweiten Mal von der Fachschaft Lehramt. Und es scheint erfolgreich gewesen zu sein: Das KuCaf war voll, die Teams motivert und kreativ. So kämpften „Die Niffler“, „Die weisen Steine“, „Das Inquizitionskommando“ und sieben weitere Teams um den Sieg. Zu gewinnen gab es mysteriös-geheimnisvolle Tüten. Am Ende sollte sich herausstellen, dass ein Poster vom Schloss, eine vegane Schnatz-Seife und ein Kissenbezug im Potterstyle drin waren.
Nach einigem Auf und Ab konnte „Das Inquizitionskommando“ das Rennen in der „Goldener Schnatz“-Bonusrunde für sich entscheiden, bei der es sogar Minuspunkte hätte geben können. Micha aus dem Gewinnerteam resümiert: „Die Fragen waren klasse; ich hatte einen zauberhaften Abend.“ Auch wenn er ein bisschen enttäuscht ist: „Ich hatte gehofft, in den Gewinntüten wäre Wein“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Für kommende Quizze sollte die Organisation noch ein wenig angepasst werden. So ließ sich der Punktestand zwar jederzeit – jedenfalls theoretisch – auf einem Whiteboard mitverfolgen, allerdings war die Schrift gerade in den hinteren Reihen schlicht zu klein und dadurch schwierig zu lesen. Als Wink mit dem Zaunpfahl empfehle ich dem FSR noch die Schreibweisen des einen oder anderen Namens nachzulesen.

PS.: Die Lösungen: Ein Hase, das Wappen der Familie Peverell und sechs Sickel.

:Kendra Smielowski