Der Vfl startet das Training
Mit Ambitionen in die Saison
Bild: mag
Bald wieder ganz in den Händen des Fußballs: Das Vonovia Ruhrstadion bereitet sich auf die Saison vor. Bild: mag
Bald wieder ganz in den Händen des Fußballs: Das Vonovia Ruhrstadion bereitet sich auf die Saison vor.

Fußball. Die Männerfußballmannschaft des VfL Bochum startete in die Saison mit einem erfolgreichen Gesundheitscheck und dem Trainingsauftakt.

Die besten Temperaturen für den Beginn der Saison: Zunächst wurde am 24. Juni auf dem Gesundheitscampus der Ruhr-Universität Bochum bei 30 Spielern die jährliche Gesundheitsuntersuchung durchgeführt. Das Team des Lehrstuhls für Sportmedizin und -ernährung führte beim Profikader zahlreiche Tests wie zum Beispiel einen Sehtest, den Check des Blutbilds, die aktuelle Ausdauerfähigkeit und die Herz- und Lungenfunktion der Sportler durch.

Genau einen Tag später war bei 36 Grad der Trainingsauftakt für 23 Spieler, drei Keeper und sieben Coaches. Neben Robin Dutt, Heiko Butscher und Peter Greiber unterstützen am Dienstag auch der U17-Coach David Siebers, der neue U19-Trainer Matthias Lust sowie Oliver Barth die Profis beim ersten Training auf dem Fußballplatz. Nur Chung Yong Lee musste wegen seiner Verletzung aus der Vorsaison noch ein Aufbauprogramm absolvieren und auch Stefano Celozzi sowie Tim Hoogland trainierten individuell im hoffentlich gekühlten Kraftraum.
Zu den Neuzugängen der Saison gehören Innenverteidiger Saulo Decarli (kommt vom FC Brügge nach Bochum), Offensivspieler Danny Blum (Eintracht Frankfurt) und Torhüter Patrick Drewes (Würzburger Kickers). Rechtsverteidiger Jordi Osei-Tutu unterzeichnete erst am Mittag nach einem erfolgreichen Medizincheck seinen Vertrag beim VfL und stieß daher erst am Mittwoch zum Training dazu. Der 20-Jährige kommt als Leihausgabe frisch von der U23 Mannschaft des FC Arsenal nach Bochum. Sein Vertrag gilt bis zum 30. Juni 2020. Sebastian Schindzielorz, der Geschäftsführer Sport beim VfL, lobt seine Talente: „Jordi Osei-Tutu ist auf der rechten Abwehrseite zuhause. Er sucht die Zweikämpfe, ist stark im Dribbling und verfügt über die nötige Schnelligkeit. Wir sind davon überzeugt, dass er sich hier beim VfL noch weiterentwickeln kann.“
Am Ende des ersten Trainings gab Chefcoach Robin Dutt eine erste Einschätzung und seine Wünsche zur neuen Spielzeit ab: „Am Anfang gibst du den Jungs immer positive Dinge mit auf den Weg. Ich finde, dass wir in einer richtig tollen Liga spielen. Ich hoffe natürlich, dass wir uns in den nächsten Monaten zu einem der zwei, drei Herausforderer entwickeln können. Wir gehen mit einem gesunden Selbstbewusstsein ins Rennen, der Blick geht aber natürlich in alle Richtungen. Wir wissen, wie schnell es gehen kann, aber starten mit Ambitionen in die Saison.“   

Nun stehen einige Testspiele an. Das erste absolvierte die Mannschaft am Samstag, bei dem sie 8:1 gegen den Bezirksligisten FC Altenbochum gewann. Wenn Ihr Euch selbst von der Fitness des Zweitligisten überzeugen wollt, dann habt Ihr am 3. Juli um 18 Uhr die Gelegenheit. An dem Mittwoch findet auf der Sportanlage Feenstraße 7 ein Testspiel gegen Eintracht Grumme statt.
Nicht zu vergessen die Saisoneröffnung rund ums Vonovia Ruhrstadion am 20. und 21. Juli. Ab dem 28. Juli wird es ernst: Dann beginnt die neue Bundesligasaison mit dem ersten Auswärtsspiel gegen Jahn Regensburg. Den genauen Termin und Uhrzeit gibt der DFL erst in den nächsten Tagen bekannt. Am 10. August startet der VfL auch in die erste Runde um den DFB-Pokal um 19:30 Uhr auswärts gegen den KSV Baunatal (Nordhessen).     

:Maike Grabow

Autor(in):