Uni in der Mitte der Stadt
,Hütte des Wissens‘ steht in der Innenstadt
Bild: bena
Im Schatten der Uhle: Das Häusschen der UniverCity hat für Interessierte viele verschiedene Angebote. Bild: bena
Im Schatten der Uhle: Das Häusschen der UniverCity hat für Interessierte viele verschiedene Angebote.

Bochum. Das Netzwerk UniverCity hat in der Bochumer Innenstadt eine bunte Holzhütte aufgestellt, die mit Infos und einem Programm lockt.

Manch ein*e Passant*in könnte auf dem Dr.-Ruer-Platz über einen neuen Farbtupfer gestolpert sein. Seit Mitte August befindet sich dort nämlich die sogenannte ,Hütte des Wissens‘: eine bunte Holzhütte umgeben von einem grünen Garten. Am 14. August wurde dieses offiziell eröffnet und soll nun bis November dort bleiben.
Doch was steckt hinter dem farbenfroh-angemalten Holzhäuschen? Die Idee ist eine Initiative des Netzwerkes UniverCity Bochum. Dies ist ein Zusammenschluss der Stadt Bochum, der Bochum Marketing GmbH, der IHK Mittleres Ruhrgebiet, des Deutschen Bergbau-Museums, des Akademischen Förderungswerkes und sieben verschiedener Hochschulen Bochums, darunter auch die Ruhr-Universität Bochum und die Hochschule Bochum. Die Hütte fügt sich in das Projekt ,,Tapetenwechsel‘‘, bei dem vorübergehende Leerstände in Bochum überbrückt werden sollen – so auch der in der Uhle. ,,Ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit von UniverCity liegt auf dem Themenfeld „Sichtbarkeit der Bochumer Hochschulen in der Stadt“. Daraus hat sich die Idee einer „Hütte des Wissens“ entwickelt. Auf diese Weise können die Themen der Netzwerkpartner*innen in der Innenstadt gezeigt und erlebbar gemacht werden‘‘, erklärt Charlotte Kreckel vom Stadtmarketing. Die zentrale Lage in der Innenstadt bringt somit auch universitäre Themen zu mehr Bürger*innen. So Kreckel: ,,Mit der „Hütte des Wissens“ möchten wir den Besuchern*innen der Bochumer Innenstadt die Vielfalt der Bochumer Hochschullandschaft und deren Angebote präsentieren. Zudem soll mit dieser Aktion für den Bildungsstandort Bochum geworben werden.‘‘ Denn Bochum sei nicht nur ein wichtiger Standort für die akademische Bildung. Kreckel erklärt: ,,Was die wenigsten Leute wissen: Mit rund 57.000 Studierenden an neun Hochschulen ist Bochum der größte Hochschulstandort in der Metropole Ruhr. Bochum gehört zu den Top Fünf Hochschulstädten in Nordrhein-Westfalen und zu den zehn größten in Deutschland (Ergebnisse des IT.NRW). Angehende Akademiker können dabei aus mehr als 250 Studiengängen wählen. Die Hochschulen beschäftigen annähernd 10.000 Menschen.‘‘

Die genauen Programmpunkte für die Hütte des Wissens sind noch nicht bekannt, da diese sich aktuell noch in der Feinabstimmung mit den Hochschulen befinden. Die genauen Veranstaltungstermine sollen jedoch nach den Semesterferien über die Facebookseite der UniverCity, sowie über die Website (www.univercity-bochum.de) bekanntgegeben werden. Bisher fanden beispielsweise Upcycling-Workshops während der Eröffnung am 14. August statt, welche das Kulturbüro Boskop vom Akafö ausgerichtet hatte.
Generell soll mit Beratungsangeboten und ähnlichem rund ums Studium in Bochum informiert werden. ,,Ob Studienangebote, Forschungsthemen oder studentische Kultur – an der Hütte des Wissens wird es zukünftig regelmäßig etwas zu sehen und auszuprobieren geben‘‘, wird es auf der Website der UniverCity versprochen. Außerdem befindet sich an der Hütte ein Bücherschrank, der in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Bochum entstand. Dieser ist offen und Bücher, CDs und DVDs können dort kostenfrei getauscht oder mitgenommen werden.       

:Charleena Schweda