Wohltätige Aktionen zur Weihnachtszeit
Gute Taten vollbringen und sich wohl fühlen
Bild: mag
Anderen eine Freude machen: Das ist nicht nur mit Geschenken möglich. Bild: mag
Anderen eine Freude machen: Das ist nicht nur mit Geschenken möglich.

Engagement. In der Weihnachtszeit sammeln viele Organisationen für einen guten Zweck. Damit man nicht nur nimmt, sondern auch gibt, stellen wir Euch einige besondere Aktionen in Bochum vor. Wie wäre es mit einem Gemälde oder mit Geschenken für Tiere?

Ein Haus der guten Tat

Auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt gibt es mehrere Gelegenheiten, um eine gute Tat zu vollbringen. Rund zehn soziale Institutionen, Vereine und Privatpersonen aus Bochum verkaufen im „Haus der guten Tat“ (Hüttennummer 401) auf dem Husemannplatz weihnachtliche Ware für einen guten Zweck. Zum Beispiel ist Enactus der RUB vertreten. Die Organisation verkauft am 28. und 29. November Porte­mon­naies, die von Geflüchteten für die Geflüchtetenhilfe genäht wurden. Auch hängen an dem Stand Wunschzettel von Kindern aus fünf Kinderheimen, die man mit der Erfüllung ihrer Wünsche glücklich machen kann. Die Geschenke können bis zum 12. Dezember bei Bochum Touristinfo abgegeben werden.

• Täglich, 12 bis 21 Uhr. Husemannplatz, Bochum. Eintritt frei.

Eine Kunstauktion

Bei der 47. Bochumer Kunstauktion werden 169 Exponate zum Verkauf angeboten. Mehr als 70 Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus stellen ihre Werke für den guten Zweck zur Verfügung. Denn bei der Auktion, organisiert von der Bochumer Amnesty International-Gruppe, geht der Gewinn nur zu einem Drittel an die Kunstschaffenden, der Rest an die Menschenrechtsarbeit von Amnesty International. Bei den Exponaten, die man sich zuvor online anschauen kann, ist für jede*n etwas dabei: Die Kunstwerke reichen von klassischer Malerei bis zu Fotografien oder Objekten. Einige Einstiegsgebote liegen bei nur 10 Euro. Etwas Gutes tun und dabei die Wohnung aufpeppen!

• Sonntag, 2. Dezember, ab 12 Uhr. Foyer der Kammerspiele, Schauspielhaus Bochum. Eintritt frei.

Einmal Freude schenken

Auch in diesem Jahr startet die Caritas im Ruhrbistum wieder ihre Aktion „Freude schenken“. Diese geht ganz einfach: Man packt einen Karton mit hilfreichen Dingen, speziell auf die Zielgruppe abgeschnitten, und reicht diesen bei den Annahmestellen ein. Für Senior*innen wären mögliche Inhalte Bücher, Kekse, Kerzen, Notizbücher etc. Wichtig ist es, auf dem Paket zu vermerken, für welche Zielgruppe es gedacht ist. 2018 richtet sich das Projekt vor allem an Senior*innen und Obdachlose, um diesen zu Weihnachten    eine Freude
zu bereiten.

• Bis Montag, 10. Dezember. 2. Etage, Huestraße 15, Bochum.

Ein Wunschbaum

Nicht nur Menschen bekommen etwas zu Weihnachten geschenkt, sondern auch Tiere. Für das Tierheim Bochum ist es schwierig, jedes Tier zu beglücken, weshalb eine Wunschbaumaktion ins Leben gerufen wurde. Die Wunschbäume sind im und vor dem Tierheim aufgestellt, sodass Interessierte sich einen Wunschzettel abholen und erfahren können, was für die Tiere ein geeignetes Geschenk wäre. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Spielzeug oder Leckerli? Am 16. Dezember ist dann die Bescherung, zu der die Beteiligten mit den verpackten oder unverpackten Geschenken für die Tiere eingeladen sind. Für die Zweibeiner gibt es zum Dank Kaffee, Kuchen, Waffeln und selbstgekochte Suppen (vegan und vegetarisch).

• Sonntag, 16. Dezember, ab 11 Uhr. Tierheim, Bochum. Eintritt frei.

:Maike Grabow
 

Autor(in):