Urlaub und Ausflüge
Günstig Reisen
Bild: leda
Nextbike hilft: Als Student*in könnt Ihr kostenlos eine Radtour machen. Bild: leda
Nextbike hilft: Als Student*in könnt Ihr kostenlos eine Radtour machen.

Urlaub. Auch ein*e Student*in hat mal Freizeit. Selbst mit knappem Geldbeutel kann man diese Zeit nutzen, um zu reisen.

Bochum und Umgebung

Nur Beton und Industrie? Von wegen! Vom Ruhrpott aus kann man als Student*in nicht nur zu schönen Ecken in der Natur sondern auch in viele Städte reisen. Wusstet Ihr zum Beispiel schon, dass die RUB einen Vertrag mit nextbike hat? Das bedeutet, dass Ihr Euch für eine Stunde kostenlos ein Fahrrad ausleihen und eine Radtour machen könnt. Wie wäre es mit einer Wanderung oder einem Picknick im Freien? Mit einem Bus von der RUB aus seid Ihr in knapp 15 Minuten am Kemnader See in Witten.

Deutschland und die Niederlande

Wer etwas weiter weg möchte, kann kostenlos mit Bus und Bahn reisen: mit dem NRW- und VRR-Ticket, das im Semesterbeitrag enthalten ist. Wer also Lust hat, mal aus Bochum rauszukommen, könnte mit der Bahn  zum Beispiel kostenlos nach Münster, Aachen oder Köln fahren. Wenn Ihr eine*n Freund*in mitnehmen wollt, könnt Ihr das am Wochenende, feiertags und generell ab 19 Uhr auch im VRR Bereich machen. Eine günstige Alternative für die relativ teuren deutschlandweiten Bahnfahrten sind
Busunternehmen wie Flixbus. Solange Ihr Euch gedulden könnt, etwas länger unterwegs zu sein, steht einem Wochenendtrip nach Berlin oder München also nichts im Wege.


International Reisen

Sucht Ihr nach günstigen Flügen, heißt es ein paar Tricks zu kennen: Wer zum Beispiel nur mit Handgepäck reist, spart bei vielen Fluggesellschaften. Außerdem könnt Ihr auch zu einem Flughafen in der Nähe fahren und dort direkt nach Angeboten gucken. Websites wie Skyscanner helfen außerdem, günstige Flüge zu finden. Generell heißt es bei Flügen und Hotelbuchungen: Je flexibler Ihr vom Reisezeitraum her reist, desto günstiger kommt Ihr weg. Wer also zum Beispiel nicht an die Schulferien gebunden ist, sollte nicht gerade in den Sommerferien reisen. Auch bei Übernachtungen kann man sparen, wenn man zum Beispiel ein Bett in einem Mehrbettzimmer im Hostel oder über Airbnb bucht. Als junge*r Student*in hat man oft Glück: viele Tickets – zum Beispiel für den Thalys, wenn man unter 26 Jahre alt ist – oder auch Eintritte in internationale Attraktionen sind bis zu einem bestimmten Alter günstiger erhältlich.  

:Charleena Schweda