Vorstellung des Beratungsangebots des RUB-AStAs
Fragen, Antworten, neue Perspektiven
flickr.com, Universitaet Nuernberg (CC-BY 2.0)
Für Fragen offen: Studierende können in schwierigen Situationen Hilfe vom AStA bekommen. Foto: flickr.com, Universitaet Nuernberg (CC-BY 2.0)
Für Fragen offen: Studierende können in schwierigen Situationen Hilfe vom AStA bekommen.

Nicht immer läuft im Leben alles rund und so kann jedeR auch an den Punkt kommen, an dem er/sie Beratung braucht. Familie und Freunde können helfen, aber wenn man eine neutrale Sicht haben möchte, trägt professionelle Distanz und Erfahrung dazu bei, Probleme schneller zu bewältigen als wenn man sich diesen alleine stellt. Der AStA stellt Euch hierfür kostenlos ein Beratungsangebot zur Verfügung.

Das Semester hat begonnen. Für einige bedeutet dies den Start in eine ganz neue Lebenssituation und für andere geht der Unialltag wieder los. Damit startet das Kurse Suchen, der Bafög-Krieg oder wieder das Soziale, das man in letzter Zeit hat zu kurz kommen lassen. Das kann einfach und routiniert sein, Spaß machen – oder auch nicht. Die Kurse sind belegt und ein Bonussemester steht in Aussicht. Das Bafög-Amt fordert zum dritten Mal die Lohnsteuererklärung Deiner Eltern ein … und du hast sie schon zwei Mal abgegeben. Zu allem Überfluss hat Deine PartnerIn jemand Anderen und Deine Leute, die Dich wieder ins Leben holen könnten, studieren nun weit, weit weg. Kurz gesagt: Studiums-Apokalypse.

Die ein oder anderen kennen garantiert zumindest eine dieser Schwierigkeiten und dabei gibt es noch wesentlich mehr Facetten des Unialltags, die jedem Studierenden die Orientierung rauben können.

Was also tun, wenn man zwischen den Extremen taumelt und man nicht genau einschätzen kann, worauf man am besten seine Konzentration und Zeit verwenden sollte? Rat und Orientierung bietet an der Ruhr-Universität Bochum die Rechts-, Sozial- und Lebensberatung des AStAs. Ihr als Menschen und nicht nur als Studierende, die lediglich Creditpoints sammeln müssen, stehen im Mittelpunkt der persönlichen und vertraulichen Gespräche. Eure Schwierigkeiten werden gemeinsam besser verstanden und aus anderen Perspektiven betrachtet. Das ist wichtig, weil man nicht jedes Problem aus Erfahrung kennen kann oder einem einfach das Wissen fehlt, um das Ganze zu verstehen, in dem man sich befindet. Strategien und Unterstützung bringen Euch am schnellsten zu dem, was für Euch wichtig und entscheidend ist.
Nun Näheres zu den einzelnen Angeboten:

Sozialberatung

Bei Fragen zur Studienfinanzierung und anderen sozialen Themen seid Ihr dort genau richtig. Hier können zum Beispiel studierende Eltern oder ausländische Studierende Unterstützung finden, wenn es um finanzielle oder soziale Hilfestellungen geht. So können beispielsweise studierende Eltern bei der Sozialberatung Anträge stellen, wenn sie Schwierigkeiten bei der Leistung des Sozialbeitrags haben oder auch Studierende aus anderen Ländern, wenn sie ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten können. Eure Ansprechpartnerin ist Antje Westhues, die Ihr im Studierendenhaus (SH 018) findet oder unter der Telefonnummer 0234/3223050 erreichen könnt. Die Sprechstunden sind immer montags (12:30–16:30 Uhr) und mittwochs (11–16 Uhr).

Lebensberatung

JedeR kann hier einen Ansprechpartner vorfinden, wenn es um Problembewältigung und andere individuelle Anliegen geht. Eure persönlichen Gespräche mit der Lebensberatung finden auf Augenhöhe statt und bleiben anonym und vertraulich. Ihr könnt hier von Eurer Situation berichten und davon, was sie schwierig macht, Euch sortieren und neue Perspektiven entwickeln, Orientierung zurückgewinnen. Unabhängig davon, ob es nun Probleme im Studium, im Beruf sind oder ob es sich um Trennungsgedanken, Verlust oder Stress handelt, der Euch fertig macht, bei der Lebensberatung findet Ihr einen guten Gesprächspartner. Euer freundlicher Kontakt ist dort Sebastian Flack, den Ihr im Studierendenhaus (SH 018) vorfinden könnt und der mittwochs (16–18 Uhr) bis donnerstags (12–14 Uhr) und nach Vereinbarung ein offenes Ohr für Euch hat. Ihr könnt ihn auch telefonisch unter 0234/3223050 erreichen.

Rechtsberatung

Ihr habt Fragen zu rechtlichen Themen? Hier bekommt Ihr Antworten. Als Studierende habt Ihr hier die Möglichkeit, kostenlos an eine Rechtsberatung zu kommen und so zu erfahren, wie die rechtliche Lage aussieht bzw. was für einen Handlungsspielraum Ihr habt. So können Probleme mit PrüferInnen, VermieterInnen, ArbeitgeberInnen geklärt werden, damit Ihr besser daran arbeiten könnt. Rainer Schug, Euer Kontakt, wird Euch mit Sicherheit weiterhelfen können. Ihr erreicht ihn ebenfalls im Studierendenhaus (SH 018) oder unter 0234/3223050. Er ist werktags erreichbar. Genauere Sprechzeiten findet Ihr über die Internetpräsenz des AStAs.
Sebastian Flack, Antje Westhues, Rainer Schug, und weitere Informationen zum Thema Beratung findet Ihr über www.asta-bochum.de unter „Service & Beratung“ oder direkt im Studierendenhaus bei den Beratern.