Decken für kalte Nächte
Für mehr Wärme
Bild: bena
Wärmemittel werden gebraucht: Schlafsäcke für Lesbos. Bild: bena
Wärmemittel werden gebraucht: Schlafsäcke für Lesbos.

Spenden. Die Fachschaft Sport sammelt im Rahmen von Bag4Good Sachspenden, um Geflüchteten die kalten Nächte in Lesbos zu erleichtern.

Die drittgrößte griechische Insel Lesbos ist für jeden zweiten hilfesuchenden Menschen, der den Weg nach Europa über Griechenland nimmt, die erste Anlaufstelle. Im Lager „Moria“, welches ursprünglich als Gefängnis geplant war und für rund 2.500 Menschen konzipiert ist, leben aktuell rund 13.400 Personen. Etwas weniger als die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche ohne Begleitung. Die Zahlen für Neuankömmlinge sind aufgrund politischer Spannungen nicht rückläufig. Die Bewohner*innen des Camps müssen die Nächte oftmals im Freien und ohne Betttuch verbringen. Was in rauen und kalten Nächten schon unerträglich erscheint, wird sich in den Wintermonaten durch widrige Wetterverhältnisse noch zusätzlich verschlechtern. Deswegen sammelt die Fachschaft der Sportwissenschaften Schlafsäcke und Decken, um die Menschen in Lesbos zu unterstützen. Alle, die keine Sachspende erbringen können, aber dennoch Spenden wollen, können natürlich auch monetäre Mittel beisteuern, von der dann Hilfsgüter für die Menschen vor Ort gekauft werden. Bis zum 27. November nehmen die Sportstudierenden die Sachspenden im Fachschaftsraum E 0.83 am Gesundheitscampus Nord 10 entgegen. Die Sprechzeiten hierfür finden montags von 10-16 Uhr, dienstags und mittwochs von 8-14 Uhr und donnerstags von 8-16 Uhr statt.  Wenn Ihr mehr zu dem Projekt wissen wollt und Fragen an die Organisator*innen habt, könnt Ihr Euch auf
betterplace.me/bag4good-lesvos informieren.

:Abena Appiah