Wieder erfolgreich veranstaltet der AStA den Campus Slam
Ein Lauch im KuCaf
Foto: sat
Die ersten Drei bekommen ihren Preis: Moderator Sebastian 23 mit Felicitas Friedrichs, Luise Frentzel und Zwergriese (v.l.n.r.). Foto: sat
Die ersten Drei bekommen ihren Preis: Moderator Sebastian 23 mit Felicitas Friedrichs, Luise Frentzel und Zwergriese (v.l.n.r.).

Poetry Slam. Am 9. Mai fand bereits zum 14. Mal der Dicht-Wettbewerb im KulturCafé statt. Ein großer Spaß mit bekannten Gesichtern.

Seit etwa sechs Jahren ist Poetry Slam fester Bestandteil unserer RUB-Kultur. Ausverkaufte Abende, volles KulturCafé sowie  Slam-Urgestein Sebastian 23 als Moderator gehören zur Campus-Slam-Tradition dazu. Häufige Slam-GängerInnen erkennen kleine Szene-Sternchen auf der RUB-Bühne. Wie die zweitplatzierte Felicitas Friedrichs, die bereits häufiger im KulturCafé auftrat. Ebenso Zwergriese, der Gewinner des Abends, ist unter SlammerInnen bekannt. Mit seinem Text über den Kardinalfehler in einer Beziehung – das Zusammenziehen – zog er neben Felicitas Friedrichs und Luise Frentzel in das Finale ein. 

Insgesamt buhlten acht SlammerInnen um die Gunst des Publikums. Das thematische Spektrum der Texte umfasste die instabilen Beziehungen der SlammerInnen zu ihren Eltern sowie einseitige Liebesbeziehungen. Erstaunlicherweise gab es an diesem Abend trotz der bevorstehenden Landtagswahlen nur einen politischen Beitrag – die Geschichte der Socken-faschistischen Mutter des Slammers Pascal Kresch. 

Slamstadt Bochum

Als Opferlamm trat auch diesmal Sebastian 23 an. In seinem Text „Durchlaucht“ bezeichnet er sich selbst als Lauch und erntete dafür vom Publikum viele Lacher.

Insgesamt strömten 200 Personen zur Show – damit war das KulturCafé nach den bestehenden Sicherheitsrichtlinien komplett belegt. So ist der Campus Slam unter AStA-Beteiligung, neben den Slams im Audimax, einer der größten Poetry Slams in Bochum. 

Die nächste Möglichkeit, sich dem typischen Duktus des Poetry Slams zu ergeben, folgt auf dem Campus erst wieder im kommenden Wintersemester.

Doch Bochum und das Ruhrgebiet bieten begeisterten ZuhörerInnen viele weitere Möglichkeiten, die Poetry-Sucht zu stillen. Unter WortLautRuhr.com findet Ihr eine breite Veranstaltungübersicht für verschiedene Städte im Ruhrgebiet. 

Bald werdet Ihr auch den Slam in der ab Mitte Juni wiedereröffneten Rotunde in der Auflistung wieder finden.

 

:Sarah Tsah

 

Autor(in):