500 Vögel und bloß kein Ende in Sicht: Papageien Park ist um ein Erlebnisscafé erweitert worden
Du hast da einen Vogel …
Foto: sat
Tischnachbarin und Gästin Anna hat nicht nur einen Vogel: Papagei und Sittich stehen total auf die Vogel-Lady. Foto: sat
Tischnachbarin und Gästin Anna hat nicht nur einen Vogel: Papagei und Sittich stehen total auf die Vogel-Lady.

Zwischen Kuchen und Kaffee fliegen die etwa zehn Vögel frei umher: Sittiche, Kakadus und Papageien. Menschenscheu sind sie nicht – ganz im Gegenteil. Kurz nicht aufgepasst, sitzt ein Kakadu auf der Schulter. Füttern und anfassen ist natürlich erlaubt. Mit dem Café erfüllt sich Heike Mundt, Betreiberin und Besitzerin des Papageien Parks einen, kleinen Traum: „Wenn es mit den Papageien nicht so erfolgreich geklappt hätte, hätte ich als alternativ ein Café auf gemacht – ein kleines Café, mit Kaffee, Kuchen und netten Leuten. Und ja, das haben wir jetzt verbunden.“ Das Café ist direkt im Papageien Park Bochum am Gersteinring 5. Um eine 200 Quadratmeter und fünf Meter hohe Flugvoliere herum, hat Heike Mundt das Papageien Café eingerichtet. Neben den Vögeln in der Flugvoliere und den freifliegenden Vögeln im Café finden etwa 40 GästInnen Platz.

Ein Vogel fliegt selten allein

Zurzeit ist das Café nur samstags geöffnet. „Wir können es in der Qualität und der Form erstmal nur einmal die Woche anbieten. Wir haben einen gewissen Anspruch: für die Tiere, für die Gäste und natürlich auch an uns, weil wir ja alles selber backen“, so Mundt. Daher ist eine Voranmeldung empfehlenswert. Auch BesucherInnen, welche  die eigenen gefiederten Haustiere gerne mal ausführen möchten, können ihren Vogel ins Café mitbringen – wenn dies vorher mit Heike Mundt abgesprochen wurde. 

Der Eintritt kostet 3 Euro, der Kaffee nur 1,50 Euro und der Kuchen zwischen 

2 und 2,50 Euro. Anmeldung und mehr Infos unter: www.papageienpark-bochum.de

:Sarah Tsah

Autor(in):