StuPa-Wahlen
Die Listen stellen sich vor: Alles oder Nichts (AoN)

Politik. Zu den StuPa-Wahlen stellen sich dieses Jahr zwölf Listen auf. Wir haben diese über ihre Positionen und Ziele für das 52. Studierendenparlament (StuPa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) befragt.

Für welche Themen und Werte steht Deine Liste

Die Liste AoN steht für ein gerechteres Studium an der RUB sowie die Weiterentwicklung in vielen Bereichen.

Was sind Deine Ziele für das Studierendenparlament und den AStA, falls Du diesen mitstellt?

Meine Ziele betreffen unter anderem die Verbesserung des Studierendenparlaments, die Erhöhung der Wahlbeteiligung und die Verbesserung der Lehre an der RUB. Das Studierendenparlament besetzen seit gefühlt fünf Jahren dieselben Parlamentarier. Weswegen man kritisch hinterfragen muss, wieso die Attraktivität für Außenstehende so gering ist. Jenes spiegelt sich dann jährlich in der Wahlbeteiligung wieder. Diese drei Ziele sollten deswegen – im Interesse aller Listen – in Angriff genommen werden, damit die Stupa-Wahlen den Studierenden nicht weiter als Waffelwoche in Erinnerung bleiben.

Wie beurteilst Du die Arbeit des derzeitigen AStA?

Im Ergebnis zufriedenstellend. In diesem Jahr sind zahlreiche neue Mitglieder integriert worden, welche nicht einer Liste entstammen. Nur so kann man sich von verstaubten Ideen verabschieden und sich für neue öffnen.

Welche Dinge beschäftigen die Studierenden Deiner Meinung nach am meisten?

Stellt man die Frage im Studierendenparlament, so bekommt man wahrscheinlich ein eindeutiges „Sozialbeitrag“ zu hören. Auch wenn das Thema zu den Ärgernissen vieler Studierenden gehört, so ist es nicht „die Mutter aller Probleme“. Vielmehr beschäftigen sich die Studierenden mit den Themen BAföG, Prüfungsversuche, Mobilität aber auch das Thema Vorlesungen, die endlich hilfreich sein sollten.

Unabhängig von der Hochschulpolitik: Was muss generell an der Uni verbessert werden?

Diese Frage sollte man allen Studierenden an der RUB stellen. Alle Listen verfügen zusammen über eine kleine Zielgruppe, weswegen man schnell übersieht, was wirklich verbesserungsbedürftig ist. Deswegen ist eine Umfrage an der RUB die beste Antwort auf die Frage. Generell sollten Meinungsbilder häufiger eingeholt werden, um Verbesserungen gezielt voran treiben zu können.

Warum soll man Dich wählen?

Wer für die gleichen Ziele steht und einen frischen Wind ins Parlament bringen möchte, sollte die Liste AoN wählen!

Autor(in):