Thyssens Fusion mit Tata Steel verursacht Unzufriedenheit unter MitarbeiterInnen
Demo zu ThyssenKrupp
Bild: ken
ThyssenKrupp: Der Stahlgigant plant die Fusion mit dem indischen Unternehmen Tata Steel. Bild: ken
ThyssenKrupp: Der Stahlgigant plant die Fusion mit dem indischen Unternehmen Tata Steel.

IG Metall. Betriebsversammlung von ThyssenKrupp zur Fusion mit Tata Steel stellt MitarbeiterInnen nicht zufrieden.

Seit im September dieses Jahres die Vereinbarung zur Joint Venture von Tata Steel und ThyssenKrupp unterzeichnet wurde, sind die Gewerkschaft IG Metall und die ArbeiterInnen von ThyssenKrupp unzufrieden mit der Situation. Die Betriebsversammlung von ThyssenKrupp am 7. November stellte die MitarbeiterInnen ebenfalls nicht zufrieden: „Wir sind doch nur die kleinen Arbeiter, die das Geld für das Unternehmen verdienen, aber erzählt wird uns Nichts“, erklärt einer der Anwesenden Radio Bochum gegenüber. Durch die Fusion mit dem indischen Konkurrenten Tata Steel wird ein Wegfall von 2.000 Stellen in Deutschland erwartet.

Für den 23. November ist eine Demonstration gegen dieses Vorhaben vor dem Stahlwerk in Andernach geplant. Zur selben Zeit findet in Essen die Pressekonferenz zur Bilanz des Unternehmens statt.

:Kendra Smielowski