RUB-Studierende gründen Onlineportal mit Tipps zu Entspannung und Zeitmanagement
Dem Lernstress keine Chance geben
Foto: Studierendenprojekt "gelassen studieren"
Gemeinsam gegen den Stress: Fünf RUB-Studis starten ein Onlineportal für gestresste KomillitonInnen.
Hausarbeiten, Blockseminare, Prüfungsvorbereitungen – auch wenn derzeit offiziell vorlesungsfreie Zeit ist, genießen nur die Wenigsten von uns das Privileg, drei Monate lang auf der faulen Haut liegen zu können. Stress im Studium ist also ein Thema, das auch in den Semesterferien nicht aus der Welt ist. Tipps gegen Lernstress verspricht nun das im Rahmen eines Seminars von einer Gruppe RUB-Studis gegründete Onlineportal „Gelassen studieren“. 
 
Missstände an der Uni aufdecken und kreative Lösungen für studentische Probleme finden – so lautet das Ziel des Seminars „Theorie und Praxis des Projektmanagements“, das seit einigen Jahren jedes Semester im Optionalbereich läuft und auf eine beachtliche Reihe erfolgreicher Projekte zurückblicken kann. So entstanden beispielsweise die RUB-Kleinanzeigenbörse oder eine Karrieremesse für Sprach- und LiteraturwissenschaftlerInnen aus dem Seminar heraus. Der Bedarf an Projekten, die zur Verbesserung des Unialltags beitragen, scheint jedoch noch immer nicht gedeckt, wie Michèle Reich, Studentin der Erziehungswissenschaften und Teilnehmerin des Seminars, berichtet: „Als wir in Projektgruppen eingeteilt wurden und uns überlegt haben, mit welchen Problemen wir im Alltag zu kämpfen haben, war ziemlich schnell klar, dass Stress für uns alle ein großes Thema ist.“ Auch ihrer Teamkollegin Anke Lambrecht ist dieses Problem aus ihrer Arbeit im Gesundheitsmanagement bekannt: „Das gab schließlich den Anstoß für unser Projekt.“
 
Tipps zum Studieren – und Schlafen
 
Durch die Überlegungen, wie man den KommilitonInnen Tipps zur Stressbewältigung vermitteln könne, kristallisierte sich für die fünfköpfige Projektgruppe rasch die Idee heraus, das Onlineportal „Gelassen studieren“ ins Leben zu rufen. Hier geben zahlreiche ExpertInnen aus Bereichen wie Psychologie oder Gesundheitsmanagement ihr Wissen weiter. Die Angebotspalette reicht hierbei von kleinen Sportübungen zur Entspannung über Tipps zur Planung der Abschlussarbeit bis hin zu einem Videokurs mit dem Titel „Abschalten und endlich schlafen.“
 
LeserInnen-Nähe erwünscht!
 
Die Arbeit des Projektteams beschränkt sich jedoch nicht nur darauf, ExpertInnen für das Schreiben von Artikeln zu gewinnen – die Texte werden von den fünf Studierenden auch redigiert, um sicherzustellen, dass sie auf ihre KommilitonInnen ansprechend wirken. „Wir achten zum Beispiel immer darauf, dass die Leser geduzt werden und die Texte möglichst verständlich und einfach gehalten sind. Diesem Prinzip wollen wir auch treu bleiben“ erklärt Michèle. Zudem werden die auf der Seite veröffentlichten Tipps natürlich als Erstes vom Team selbst ausprobiert: „So haben wir selbst einige hilfreiche Dinge zum Thema Stressbewältigung gelernt!“
Von der Wirksamkeit der Anti-Stress-Tipps können sich nun nicht nur Studierende in Bochum überzeugen. „Da unsere Seite öffentlich und kostenlos ist, können natürlich Studierende aus ganz Deutschland darauf zugreifen“, erklärt Anke. 
Die Außendarstellung funktioniert bereits: In Kürze soll das Onlineportal in der an zahlreichen Hochschulen vertretenen CampusApp verlinkt werden. Ihr findet es sonst auch unter gelassen-studieren.chorus-solutions.de. 
 
:Birthe Kolb
 
Autor(in):