Culture Campus an der RUB
Culture Campus: Lehre. Wissenschaft. Dialog.

Aktionswochen. Unter dem Motto „Europa wählt Menschenwürde“ finden in diesem Jahr vom 11. März bis zum 24. März die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Gemeinsam mit CT-das Radio, tv.RUB und „RUB bekennt Farbe“ wollen wir wissen, wo Ihr kulturellen Austausch auf dem Campus und während eures Studiums erlebt. Dazu erzählten uns Studis der Uni ihre Erfahrungen.

Lisa Maria, 27 - Spanisch und Evangelische Theologie

Wie empfindest du den kulturellen Austausch an der Uni?
Also, negative Erfahrungen habe ich bis jetzt an der Universität und generell gar nicht machen müssen. Klar, der ein oder andere fragt, „Woher kommst du?“, da die meisten vermuten, dass aufgrund meiner Hautfarbe ein Elternteil aus Afrika stammen müsste. Letztendlich bin ich eine in Deutschland geborene Halbspaniern, Halbbrasilianerin. Also gar nicht aus dieser Region. Nur weil man eine andere Hautfarbe hat oder vermeintlich „andersartig“ aussieht, sollte man Leute nicht stigmatisieren, sondern erstmal mit den Leuten ins Gespräch kommen und das dadurch herausfinden.

Wo erlebst du kulturellen Dialog am Campus?
Durch mein Studium. Bei uns in der Romanistik haben wir viele verschiedene Kulturen und Nationalitäten wie zum Beispiel Spanier*innen, Italiener*innen oder Französen*innen, die mit uns studieren.

Was sind die Wünsche für einen kulturellen Austausch an der Uni?
Es wäre schön, wenn es einen stetig kulturellen Austausch geben würde, durch Tandemangebote zum Beispiel oder mehr Veranstaltungen im Kulturcafé. Ich denke, es gibt schon viel an der Uni, aber man bekommt oftmals viele Aktionen einfach nicht mit. Das sollte vielleicht etwas ausgebaut werden.

 

 

Gilles, 23 - Informationstechnik und Sicherheit

Wie empfindest du den kulturellen Austausch an der Uni?
Grundsätzlich nicht schlecht, aber es ist anfangs schwierig, gerade weil die deutsche Sprache nicht meine Muttersprache ist, dennoch habe ich durch den Sport, den Chor und andere Aktivitäten Anschluss bekommen können. Gerade viele Lateinamerikaner habe ich durch das Sprachcafé kennen lernen können. Ich denke, dass meine Art aber auch eine Rolle spielt. Ich bin ein kommunikativer Mensch und gehe auf Leute zu, außerdem kannte ich keine anderen Dunkelhäutigen in Bochum und schon gar nicht andere aus Kamerun. Deswegen habe ich mir Aktivitäten an der Uni rausgesucht, um Leute kennenzulernen.
 
Wo erlebst du kulturellen Dialog am Campus?
Im Studium natürlich, durch Kommiliton*innen. Aber auch bei Aktivitäten an der Uni, wie beim Hochschulsport oder im Sprachcafé.

Was sind die Wünsche für einen kulturellen Austausch an der Uni?
Ich würde mir wünschen, dass manche Leute mich nicht zu was Besonderem machen und sagen sie haben ja noch nie „schwarze“ Freunde gehabt oder dass Sie davon ausgehen, dass ich grundsätzlich ein Kiffer bin. Das ist oftmals die Ausnahme, aber komisch ist es trotzdem. An der Uni hatte ich sonst nie Probleme, kam überall rein und konnte bei diversen Veranstaltungen mitmachen. Dies ist in der Stadt oder in Discos etwas anders.

 

Richard, 27 - Umwelttechnik und Ressourcenmanagement

Wie empfindest du den kulturellen Austausch an der Uni?
Ich gebe zu, dass ich daran etwas arbeiten muss, mit anderen Kulturen in Kontakt zu  treten. Die Sprache war ein großes Hindernis für mich und das hat mich oftmals gehindert, mit anderen Kulturen in einen Dialog zu treten. Ich war auf einer Veranstaltung in der Mensa zu einem kulturellen Abend und dort habe ich mit den verschiedensten Menschen reden können, das fand ich sehr angenehm.

Wo erlebst du kulturellen Dialog am Campus?
In meinem Studiengang, aber ich habe es noch nicht geschafft, Kontakt zu anderen Kulturen aufzubauen, da das Erlernen der Sprache und mein Studium der Fokus war.

Was sind die Wünsche für einen kulturellen Austausch an der Uni?
Ich wünsche mir mehr interkulturelle Programme an der Uni, dort kann man sehr gut neue Kontakte knüpfen und sich vernetzen. Solche Veranstaltungen sind ein Schritt in die richtige Richtung. Daraus könnten auch weitere Ideen für neue Abende oder Veranstaltungen entstehen.

 

 

 

Gladys, 24 - Geschichte und Englisch

Wie empfindest du den kulturellen Austausch an der Uni?
Während meines Studiums habe ich mich von meinen Dozent*innen und meinen Mitstudierenden immer gut aufgehoben gefühlt. Deutsch ist zwar nicht meine Muttersprache, aber ich hatte nie das Gefühl, dass das ein Problem war. Außerdem gehe ich oft auf Veranstaltungen, die von der Uni und dem Akafö organisiert werden, wie die „One World - One Campus“. Dort trifft man oft neue Menschen aus den verschiedensten Kulturen und Ländern und das finde ich super. Aber viele wissen oftnalsnicht, dass diese Veranstaltungen stattfinden und wie sie sind.

Wo erlebst du kulturellen Dialog am Campus?
Ich habe oft als Campus Guide beim International Office der Uni mitgemacht. Dort kam ich zwangsläufig in den Kontakt zu internationalen Studierenden und konnte auch sehen, wie diese von der Uni und Studierenden unterstützt wurden.

Was sind die Wünsche für einen kulturellen Austausch an der Uni?
Ich würde mir wünschen, dass solche Veranstaltungen öfter stattfinden, denn dort haben Studierende die Möglichkeit, den kulturellen Horizont zu erweitern und sich auszutauschen. Ich denke aber auch, dass einfach etwas mehr Werbung für solche Abende gemacht werden sollte und das schon einiges ändern könnte.

 

 

:Abena Appiah

Wir wollen wissen, wie Eurer kultureller Alltag an der Uni ausschaut. Unter tinyurl.com/CampusKultur könnt ihr uns Eure Geschichten erzählen und tolle Preise wie Karten für die TEDx Veranstaltung an der Uni gewinnen. Schickt einfach das ausgefüllte Fomula  an: RUBbekenntFarbe@AStA-Bochum.de