RWE und Bochum
Aktienfall wirkt sich auf die Lokalpolitik aus
Bild: sat
Zu hoch gepokert: Spekulationen kennt man sonst nur von Bänker*innen. Der RWE Aktienfall könnte für Bochum Einbußen von mehreren Millionen Euro bedeuten. Bild: sat
Zu hoch gepokert: Spekulationen kennt man sonst nur von Bänker*innen. Der RWE Aktienfall könnte für Bochum Einbußen von mehreren Millionen Euro bedeuten.

Börsenhandel. Der Abstieg der RWE-Aktie hat Auswirkungen auf die Stadt Bochum. Denn auch diese besitzt Anteile am Unternehmen und hat nun mit Gewinnverlusten zu rechnen.

Was hat Energiekonzern RWE, der in den vergangenen Wochen aufgrund der Geschehnisse im Hambacher Forst in den Medien kritisiert wurde, mit der Stadt Bochum zu tun? Gar nicht einmal wenig, wie sich herausstellt. Denn lange Zeit hatte die Stadt Bochum Aktienanteile an dem Unternehmen, die nach einem Ratsbeschluss von 2016 verkauft werden sollten. Hatte? Nein, sie hat immer noch Anteile. Denn von den ursprünglich 6,6 Millionen Aktien wurden bisher nur zwei Drittel verkauft. Was nun mit den restlichen Wertpapieren passiert, nachdem die RWE-Aktie aufgrund der Ereignisse rund um den Hambacher Forst Verluste machte und wie die Stadt damit umgeht, lest Ihr in unserer aktuellen Ausgabe.

:Die Redaktion

Mehr findet Ihr auf Seite 4 und 6.

Autor(in):