Der Frauenwahnsinn hat einen Namen: Hunkemöller Lagerverauf
Bild: ken

Glosse. Ich habe überlebt. Drei Stunden. Eine Halle. Fast nichts zu sehen und das, was man sieht: rosa. Und wuselig. Ich habe überlebt.

Guuuurl?
Bild: Leda

Kommentar. Bill Kaulitz, Heidi Klum und Conchita Wurst suchen die ,,Queen of Drags‘‘ – obwohl es ein Schritt in die richtige Richtung ist, scheint Frau Klum die Kritik an ihrer Rolle in der Show misszuverstehen.

Lil Peeps neues Album Everybodys Everything enttäuscht.

Freche Früchtchen
Ist das noch lustig oder kann das weg? Die True Fruits Smoothies wurden wegen ihres radikalen Marketings radikal aussortiert. Bild: bena

Fruchtige Werbung. Diskriminierende Werbung ändert die Produktpalette in den gastronomischen Einrichtungen der Uni

Studentisches Theaterfestival
Bild: Symbolbild

Kunst. Mit dem Zeitzeug(chen) stellt das Organisationsteam dieses Jahr ein eintägiges Festival auf die Beine und bietet einen vielversprechenden Abend.

Ja, Morgen! Habt Ihr es schon mitbekommen? Es Weihnachtet sehr! Und damit meine ich nicht die Weihnachtskekse und den Christstollen oder die Adventskalender, die seit Monaten in den Supermarktregalen stehen. Ich rede von dem ersten Glühweingeruch, der durch die Städte zieht.

Über Legalität und Angebot von Konversionstherapien
Bild: bena

Heilbehandlung. In Deutschland sind Konversionstherapien noch legal, Jens Spahn möchte dies nun abschaffen.

Konversionstherapien in den Vereinigten Staaten
Bild: leda

International. Während in einigen Ländern gesetzliche Verbote gegen diese Konversionstherapien durchgesetzt wurden, sind sie dennoch in vielen Ländern, zumindest zu einem gewissen Grad, erlaubt. Hier ein selektierter Einblick in die Gesetzesgrundlage sowie die tatsächliche Praxis in den USA.

Lasst unsere sexuelle Orientierung unsere sein.
Bild: kiki

Kommentar. Entwicklung der Menschheit heißt immer einen Schritt nach vorn und fünf zurück!

Freche Früchtchen
Penis-Trauma – Die Antwort auf alles? Screenshot: bena

Saftladen. Nach jahrelanger Kritik an der Werbung von „true fruits“ zieht das Akademische Förderungswerk nun die Reißleine.

Seiten