Zweiter Platz ILAA: Fast theatralisch wirkt der Kronleuchter der meditativ anmutenden Arbeit des deutschen Künstlers Tilman Küntzel – „Audiovisuelle Rauminszenierung mit Lüster“. Foto: Frank Vinken
ILAA Verleihung in Unna

Lichtkunst. Die Verleihung des zweiten International Light Art Award fand am 21. April statt. Aus fast 300 Bewerbungen setzten sich drei FinalistInnen durch, deren Installationen seitdem begehbar sind. 

Ausgerichtet wurde die Verleihung im Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna. Neben „den weltweit renommiertesten Lichtkünstlern“ wie James Turrell oder Ólafur Elíasson erhellen nun die Arbeiten der drei FinalistInnen – Vroegop/Schoonveld, Tilman Küntzel und Saturo Tamura – die Kellergewölbe der ehemaligen Lindenbrauerei. Im Schoß der natürlichen Heimat für Lichtkunst treffen Hoch- und Industriekultur aufeinander und ergeben ein visuelles Spektakel ohnegleichen. Nicht ohne Grund flehte schon Goethe im Sterben liegend nach „mehr Licht!“ 

Und welcheR FinalistIn stand letztlich im Spotlight? Wir bringen Licht ins Dunkel …

Über dem miefenden Sofa-Sumpf erhebt sich ein Licht, die matschgewordenen MüßiggängerInnen aus dem Winterschlaf zu holen. Die RUB ruft auf, das hauseigene Team beim AOK-Firmenlauf zu unterstützen. Ein reuevoller Blick nach unten.

Studierende können das Studium verbessern – dabei stehen insgesamt 50.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung
Unzufrieden mit der Lehre? Entwickle Deine eigene Idee und mach mit beim Ideenwettbewerb für studentische Initiativprojekte.Foto-Quelle: inSTUDIESplus

ErfinderInnengeist. Am Aktionstag des Maßnahmefeldes „initiativ handeln“ im Rahmen des Ideenwettbewerbs für studentische Initiativprojekte werden am 3. Mai laufende Projekte für eine bessere Lehre vorgestellt. 

Ahlan wa Sahlan, Welcome und Herzlich Willkommen – Begrüßung in drei Sprachen
Den Raum erkunden: Auch an ungewöhnlichen Orten wie dem Parkhaus unter dem Brunnenplatz wurde vorgetragen.Foto: asch

Festival. Beim „Insel des guten Lebens“-Fest drehte sich am ersten Tag alles um das Ankommen. Am Uni-Center und Brunnenplatz in Bochum-Hustadt wurde vom 20. bis 23. April das Thema „Migration“ diskutiert.

Grenzüberswchreitung bei HuMu – Campus meets Querenburg
Mit Keyboard unterwegs: Sozdar Saleh beendete das Festival mit tanzbarer Musik.Foto: lor

Festival. Mit somalischer Küche, Gesprächen über traditionelle kurdische Rebellenkleidung und Erkenntnissen über Migration und Nachbarschaftsgefühle endete am Sonntag die „Insel des guten Lebens“. Alle Involvierten zeigen sich trotz wechselnden Wetters sichtlich zufrieden. 

Der AStA Duisburg kürzt Auflage der selbst herausgegebenen Zeitung um 40 Prozent
Kämpfen für jede Ausgabe: Die Redaktion der ak[due]ll geht den parlamentarischen Weg. Foto: ken

Campusmedien. Die Studierendenzeitung der Universität Duisburg-Essen erschien bisher in einer Auflage von 5.000. Der AStA als Herausgeber der ak[due]ll hat nun die Auflage auf 3.000 gekürzt – ohne die Änderung mit der Redaktion zu besprechen.

Musst Du die volle Summe bezahlen, wenn Dir Dein Nachweis abhanden geht?
Wild am Feiern, die Verzehrkarte geht verloren, 50 Euro werden fällig: Aber ist das wirklich zulässig? Foto: Ellen Ordóñez

Juristische Kolumne. Mit Semesterbeginn gehen auch die Start-Partys in den Clubs der Stadt wieder los. Die meisten Etablissements überreichen uns beim Eintritt eine Verzehrkarte, auf der Getränke verbucht und am Ende des Abends bezahlt werden. Doch was ist, wenn diese verloren geht? 

Beim ersten TEDx in Bochum wurden humanitäre und naturwissenschaftliche Projekte vorgestellt
Typisch TED: Zum Schluss darf ein Gruppenfoto nicht fehlen.

Austausch. Am 21. April startete die erste TEDx-Konferenz in Bochum. Unter dem Thema „Building a better World“ sprachen zehn „Speaker“ über ihre Ideen und Projekte und veranschaulichten diese mit Erfahrungen, Beobachtungen und deren Umsetzung. 

 
AStA-Referat für Politische Bildung organisiert Aufklärungsveranstaltung zu VG Wort und Co.
Katrin Braungardt klärt auf: Ab dem 1. März 2018 kann man 15 Prozent eines Werkes öffentlich zugänglich machen. Foto: lor

Wissenschaft. Was kommt nach VG Wort? Was ist ein Plagiat? Vergangenen Mittwoch klärte das Referat für Politische Bildung auf.

 
BarCamp ermöglicht AussteigerInnen Neuanfang
Gekommen, um zu bleiben? Wer hier mit „Nein“ antwortet, kann beim BarCamp die Alternativen ausloten. Foto: tom

Weiterentwicklung. An der RUB findet am 27. April das BarCamp zur Beratung von StudienaussteigerInnen statt.

Peaceful Demonstration for tolerance and humaneness
Antifa-activists trying to impede the convention while protesters celebrated Cologne’s cosmopolitan attitude. Well-known politicians like Cem Özdemir and Hannelore Kraft also showed support. Foto und Collage: Jan Turek

:bsz International. Last weekend, Germany’s national-conservative party AfD (Alternative for Germany) held its national convention in Cologne’s Maritim Hotel. In response, thousands of protesters came and voiced their opinions against racism.