PolitikerInnen wie Pop-Ikonen: Nach Gysi sollen auch Wagenkneht, Hofreiterund Peer Tseinbrück für volle Hörsäle sorgen. Bild: Collage: kac , Wagenknecht, Gysi: Jan Turek, Rest: CC by SA 2.0; flickr
In der Reihe „Politiker*innen im Hörsaal“ werden politische Größen an die RUB eingeladen

Campusgeschehen. Das Referat für Politische Bildung lädt zur Reihe „Politiker*innen im Hörsaal“ ein. Vergangenen Freitag (22. Juni) war der Auftakt: Gregor Gysi brachte im HGC 10 die Studis zum Lachen.

Der 70-jährige Jurist und Politiker schafft es, die ZuhörerInnen wieder in seinen Bann zu ziehen. Obwohl er eigentlich nur einen 30-minütigen Vortrag halten sollte, sprach er dreimal so lange. Für ein paar Fragen aus dem Publikum nahm er sich dennoch Zeit. Im Rahmen der Reihe „Politiker*innen im Hörsaal“ des Referats für Politische Bildung, können sich alle Interessierten auf weitere spannende Diskussionen freuen. So wird es möglich, den politischen Größen, die man nur selten persönlich trifft, endlich mal Fragen zu stellen, die einen beschäftigen. Im Oktober könnt Ihr wieder an der Veranstaltungsreihe teilnehmen, wenn der CDU-Politker Peter Tauber in unseren Hörsaal kommt.

 :Die Redaktion

„Mami, gibt’s heute Deutschlandfahne zu Mittag?“ „Nein, Du isst Dein Gemüse!“ – Kommen Ihnen solche Sätze bekannt vor? Meinen Sie auch, zu stranden? Kein Fahnenmeer? Dann sind Sie nicht allein!

Wegen geringer Wahlbeteiligung
Plant den Wahl-O-Maten: Referent Artur Kunz von der Juso HSG.

Hochschulpolitik. Die Wahlbeteiligung bei den Wahlen zum Studierendenparlament (StuPa) sind seit Jahren sehr niedrig – Abhilfe soll ein Wahl-O-Mat schaffen.

#NotMyHochschulgesetz
Auch der alte Schlaumeier Aristoteles stellte fest: Studierende brauchen ihre Mitbestimmung. Bild: LAT NRW

Bildungspolitik. Der Protest gegen die geplanten Änderung des NRW-Hochschulgesetzes der schwarz-gelben Landesregierung konkretisiert sich: On- und Offline mit #NotMyHochschulgesetz und mit einem Protestplenum vor Ort.

#NotMyHochschulgesetz
Auf der Straße: Studierende machen ihrem Unmut zum neuen Hochschulgesetz Luft. Bild: AStA Uni Münster

Demonstration. Der Protest gegen die geplante Novellierung des Hochschulgesetzes zieht sich durch ganz Nordrhein-Westfalen. Am vergangenen Samstag demonstrierten Studierende unter anderem in Münster.

AStA bringt Gregor Gysi an die RUB
Publikumsliebling: Gregor Gysi sorgte für Lacher und Applaus. Bild: Jan Turek

Politische Bildung. Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linken war vergangenen Freitag (22. Juni) zu Gast an der Ruhr-Uni. Auf Einladung des AStA sprach er vor 400 Interessierten im HGC 10 über Krieg und soziale Gerechtigkeit.

Bochumer Student reist mit Stipendium zum WWDC
Heiß begehrt: Die Apps von RUB-Studi Jan-Niklas Freundt wurden bereits über eine Million Mal heruntergeladen. Bild: juma

IT. RUB-Student Jan-Niklas Freundt  nahm an der Worldwide Developers Conference (WWDC) des amerikanischen Apple-Konzerns teil.

Nach frauenfeindlichen Äußerungen kritisiert
Im Mittelpunkt der Kritik: der bekannte Rapper Cro. Bild: Denis Apel / flyingpixel.de / Wikipedia

Sexismus. Bielefelder Studierende positionierten sich gegen den Auftritt des Rappers Cro auf dem diesjährigen Sommerfest.

StuPa lehnt Antrag des RCDS ab
Geben sich kämpferisch: C. Grabowski (links) und M. Arthkamp Bild: hepa

HoPo. Der einstige Referent Christian Grabowski eckte durch Kritik und Alleingänge im AStA an. Gegen seine Entnennung wehrte er sich nun vor dem Studierendenparlament.

Neuer Senat gewähle
Wahlsiegerin: Die Liste der Studierenden.

Senat. Erneut haben nur wenige ihre Stimme abgegeben. Klarer Sieger ist mit vier Sitzen die Liste der Studierenden. 

Unmut während der Eröffnung
Böser Brief: Das MieterInnenbündnis VoNO!via kritisierte den Konzern schon während der Eröffnungsfeier. Bild: juma

Wohnungsmarkt. Der Immobilienriese Vonovia hat am 21. Juni seine neue Zentrale in Bochum-Altenbochum feierlich eröffnet. Das MieterInnenbündnis VoNO!via protestierte dagegen.